AG „weibliche Genitalverstümmelung“ trifft sich in Berlin

Intensive Arbeitsstunden während des AG-Treffens in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESIntensive Arbeitsstunden während des AG-Treffens in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 28. und 29. Oktober 2017 hat sich die Arbeitsgruppe „Weibliche Genitalverstümmelung” in Berlin zusammengefunden, um ihr halbjährliches Treffen abzuhalten. TDF-Referentin Dr. Idah Nabateregga berichtete sowohl von den Aktivitäten des Referats „Weibliche Genitalverstümmelung” als auch von den Entwicklungen des CHANGE Plus Projekts. Sie stellte außerdem die bevorstehende Change Plus Abschlusskonferenz vor und berichtete von weiteren geplanten Projekten im Referat.

Die Expertinnen berichteten ebenfalls über ihr Engagement, es fand ein inhaltlicher Austausch statt und es wurden einige relevante Themen, unter anderem eine geplante Stellungnahme von TERRE DES FEMMES zu Ferienbeschneidungen, diskutiert. Außerdem tauschten sich die Frauen zur Debatte rund um das Thema „Männliche Genitalverstümmelung” aus und entwickelten ein gemeinsames Positionspapier, was demnächst veröffentlicht werden soll.

Die Mitglieder der AG Weibliche Genitalverstümmelung. Foto: © TERRE DES FEMMESDie Mitglieder der AG Weibliche Genitalverstümmelung.
Foto: © TERRE DES FEMMES

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.