„Brücken bauen zwischen der EU und FGM Herkunftsländern“ –EndFGM Seminar in Brüssel

Vorträge auf dem EndFGM „Building bridges Seminar“ in Brüssel. Foto: © TERRE DES FEMMESVorträge auf dem EndFGM „Building bridges Seminar“ in Brüssel. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 30.05.2017 findet in Brüssel ein Seminar zu dem Thema „Brücken bauen zwischen der EU und FGM Herkunftsländern“ statt, unsere TERRE DES FEMMES FGM Referentin Charlotte Weil ist heute vor Ort.

Das EU-weite Netzwerk EndFGM hat Mitglieder eingeladen zu einem Tag voller Veranstaltungen, Diskussionen, Austausch und der Entwicklung von innovativen Ideen. Längst ist FGM, weibliche Genitalverstümmelung nicht mehr nur ein Thema für afrikanische Länder oder solche aus dem Nahen Osten. Es wird immer mehr Bewusstsein dafür entwickelt, das diese Praxis durchaus auch ein gobales, weltweites Problem ist, das ebenfalls Europa betrifft. FGM ist durch die ständige migrationsbedingte Bevölkerungsfluktuation auch in Europa immer mehr verbreitet. Die Entscheidung in den Familien, die Frauen zu beschneiden oder nicht, ist oftmals keine individuelle. Durch die Tradition, Regelungen, gesellschaftlicher Druck, vermeintliche Glaubensvorschriften, Erwartungen der Familien und Communities vor Ort aber auch im Heimatland haben einen großen Einfluss.

Genau dort möchte also diese Tagung ansetzen, und mit allen anwesenden internationalen PartnerInnen Ideen und Strategie entwickeln wie man transnationale Verbindungen zwischen europäischen InteressensverteterInnen und PartnerInnen vor Ort schaffen kann. Für eine Vorantreibung im Kampf gegen FGM sollten multikulturelle Dialoge gefördert und Maßnahmen, Projekte und Initiativen über Grenzen entwickelt werden.

Wir freuen uns sehr an diesem Tag teilzunehmen und gemeinsam an dem Konzept der weltweiten Überwindung von FGM zu arbeiten!

 

Stand: 05/2017

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.