Baden-Württemberg

 

Seit 2017, Rechtsanspruch auf psychosoziale Prozessbegleitung. 3. Opferrechtsreformgesetz §406g

 

 

1) Freiburg 

Leitung und Kooperation:
Auf Initiative der Beratungsstelle „Frauenhorizonte e.V.“ wurde eine Vereinbarung zwischen der Universitätsfrauenklinik Freiburg, dem Institut für Rechtsmedizin und der dortigen Polizeidirektion getroffen. Spuren können in der Frauenklinik anonym gesichert und anschließend in der Rechtsmedizin gelagert werden.

Adresse:
Universitäts-Frauenklinik Freiburg
Hugstetterstaße 55
79106 Freiburg
Tel.: (0761) 270-30020

2) Freudenstadt

Leitung und Kooperation:
Kooperation des Krankenhaus Freudenstadt mit der FrauenHilfe Freudenstadt e.V., der Psychologische Beratungsstelle Horb und dem Weißen Ring.

Adressen:
Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH
Frauenklinik
Karl-von-Hahn-Str.120
72250 Freudenstadt
Tel.: (07441) 542-381


3) Heidelberg

Leitung und Kooperation:
Kooperation der Universitätsmedizin Mannheim mit der klinisch-forensischen Gewaltambulanz am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg.

Adresse:
Klinisch-forensische Ambulanz
Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin,
Universitätsklinikum Heidelberg
Voßstraße 2, Geb. 4420
69115 Heidelberg
Tel.: (0152) 54648393


4) Offenburg

Leitung und Kooperation:
Vereinbarung zwischen der Staatsanwaltschaft, der Kriminalpolizei und der Frauenklinik Offenburg. Dem Klinikum werden die Spurensicherungssets der Polizei zur Verfügung gestellt. Die Spurensicherung nach Sexualdelikten wird (mit oder ohne Anzeige) in der Frauenklinik Offenburg durchgeführt. Zeitgleich wird eine medizinische Untersuchung, Behandlung und Beratung durchgeführt.

Adresse:
Frauenklinik Offenburg
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel.: (0781) 472-3501 (Sekretariat Frauenklinik) oder (0781) 472-0 (Zentrale)

 

 

5) Pforzheim

HELIOS Klinikum Pforzheim GmbH
Kanzlerstraße 2-6, 75175 Pforzheim
Tel.: (07231) 969-42570
http://www.helios-kliniken.de/klinik/pforzheim.html
Pforzheim/Enzkreis

Leitung und Kooperation: 
Kooperation Helios Klinikum Pforzheim GmbH mit der Projektgruppe sexuelle Gewalt, vertreten durch: Ärzteschaft Pforzheim-Enzkreis, Gesundheitsamt, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Pforzheim, Gleichstellungsbeauftragte Enzkreis, Lilith e.V., Polizeipräsidium Karlsruhe (Netzwerkpartner), Pro familia Pforzheim, Weisser Ring e.V. Außenstelle Pforzheim/Enzkreis.

Projektverantwortliche: Gleichstellungsbeauftragte Stadt Pforzheim. Tel.: (07231) 39-2548; gleichstellung@stadt-pforzheim.de.    

Link zum Projekt

 


6) Rottweil

Leitung und Kooperation:
Abkommen zwischen der Polizeidirektion, dem Verein „Frauen helfen Frauen“ und der Helios Klinik in Rottweil. Der Verein verweist in Frage kommende Frauen an die Klinik, in der Spurensicherungssets der Polizei hinterlegt wurden.

Adresse:
Helios Klinik Rottweil
Krankenhausstraße 30
78628 Rottweil
Tel.: (0741) 476-0

 

7) Tübingen

Die Notfallambulanz ist rund um die Uhr besetzt und über die Telefonnummer 07071-2983083 erreichbar. Eine Untersuchung würde auch ohne kriminalpolizeiliche Vorstellung erfolgen und unterliegt immer der ärztlichen Schweigepflicht. Eine Befundweiterleitung kann erst nach Entbindung durch die Patientin davon erfolgen.

Adresse:
Universitäts-Frauenklinik Tübingen
Calwerstr. 7
72076 Tübingen
Tel: (07071) 2983083
www.uni-frauenklinik-tuebingen.de


8) Tuttlingen

Leitung und Kooperation:
Absprache zwischen der Polizeidirektion und dem Klinikum Tuttlingen, das von der Polizei mit Spurensicherungsmaterial ausgestattet wird.

Adresse:
Klinikum Landkreis Tuttlingen
Zeppelinstraße 21
78532 Tuttlingen
Tel.: (0746) 197-0

 

9) Ulm

Leitung und Kooperation:
Kooperation der Universitätsfrauenklinik Ulm und der Frauenberatungsstelle Frauen helfen Frauen e.V. Ulm
Medizinische Hilfe & Spurensicherung nach einer Sexualstraftat
Rund um die Uhr, vertraulich und anzeigeunabhängig

Adresse:
Universitätsfrauenklinik Ulm Ambulanz
Prittwitzstraße 43
89075 Ulm
Tel: (0731) 500-5 86 88
www.fhf-ulm.de

Logo Transparenzinitiative