Ereignisse aus dem Jahr 2009

Juli

TERRE DES FEMMES beginnt mit der Datenerhebung für die Studie zur Evaluation der
Implementierung des Workplace Policy Konzeptes. Eine vergleichbare Studie wurde in Deutschland zuvor noch nicht durchgeführt. Die Studie wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen in Berlin finanziert und begleitet.

Sommer 2009: Die Kampagne gegen Häusliche Gewalt nimmt weiter Fahrt auf


Mit freundlicher Genehmigung von Kameramann Franz Gottschalk

Am 21.07.2009 trat die bekannte Schauspielerin Gabrielle Scharnitzky kräftig in die Pedale eines Berliner Velotaxis, dass dann zwei Monaten mit dem Aufdruck der Kampagne "Gewalt gegen Frauen ist Alltag" für die Frauenrechtsorganisation TERRE DES FEMMES e.V. durch Berlin gerollt ist.

Die Jungfernfahrt war Teil der Kampagne und wurde von der Werbeagentur HEYMANN BRANDT DE GELMINI konzipiert und umgesetzt. Hintergrund dieser ungewöhnlichen Werbeform war der "M Berlin Marketing Award 2009", bei dem die bisherige Kampagne von TERRE DES FEMMES e.V. mit Gold ausgezeichnet wurde. Die kfpn-Gruppe hatte hierbei die Nutzung eines Velotaxis als Zusatzpreis ausgelobt.

Gabrielle Scharnitzkys Engagement für Frauenrechte speist sich aus ihrer persönlichen Erfahrung mit Häuslicher Gewalt.
"Mit dieser Aktion erhoffe ich mir, dass diese Menschenrechtsverletzung, die auch tagtäglich in Deutschland geschieht, weiter in die Öffentlichkeit "gefahren" wird", so Scharnitzky. "Ich freue mich sehr, dass Frau Scharnitzky, mit dieser Aktion den Deckmantel des Schweigens über Häusliche Gewalt ein stückweit zerreißt", sagt die TERRE DES FEMMES Referentin Serap Altinisik.

TERRE DES FEMMES wird auch in Zukunft mit Kampagnen und Aktion auf die Menschenrechtsverletzungen an Frauen und Mädchen aufmerksam machen.

Frau Scharnitzky ist montags bis freitags in der Telenova "Sturm der Liebe" zu sehen sein.

 

Gabrielle Scharnitzky mit dem Velotaxi ''Gewalt gegen Frauen ist Alltag. Zeit zu handeln'' vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Foto: (©) Mathias Bartsch
Gabrielle Scharnitzky mit dem Velotaxi ''Gewalt gegen Frauen ist Alltag. Zeit zu handeln'' vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Foto: (©) Mathias Bartsch

 

 

Gabrielle Scharnitzky auf dem Weg vom Brandenburger Tor zum Reichstag. <br />Foto: © Mathias Bartsch
Gabrielle Scharnitzky mit dem Velotaxi ''Gewalt gegen Frauen ist Alltag. Zeit zu handeln'' vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Foto: (©) Mathias Bartsch

 

 

 

 

November

Fachtagung "Das Private ist betrieblich - Unternehmen sagen Nein zu Häuslicher Gewalt II" am 23.11.09 in Berlin       
TERRE DES FEMMES hatte  bereits zum zweiten Mal die Möglichkeit zur Fachveranstaltung "Das Private ist betrieblich- Unternehmen sagen Nein zu Häuslicher Gewalt" einzuladen.
Die Veranstaltung fand in diesem Jahr in den Räumlichkeiten des Umweltforums der Auferstehungskirche in Berlin statt. Vorträge gab es von Dies wurde auch im Vortrag von Christa Stolle, der Bundesgeschäftführerin von TERRE DES FEMMES und Serap Altinisik, der Leiterin des Referats "Häusliche Gewalt". Für die TeilnehmerInnen wurden in diesem Jahr vier verschiedene Workshops angeboten- ein Workshop informierte über die Grundlagen der Workplace Policy, einer im speziellen über die rechtlichen Vorrausetzungen und zwei Workshops informierten über die Praxiserfahrungen der Berliner Bezirksämter Reinickendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf und  der Barmer Ersatzkasse. TERRE DES FEMMES wird sich auch weiterhin für das Konzept der Workplace Policy stark machen, um eine bundesweite Umsetzung in Unternehmen und Verwaltungen zu erreichen.

Logo Transparenzinitiative