Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ereignisse aus dem Jahr 2001

Mai
Der im Auftrag des BMFSFJ erstellte erste „Bericht zur gesundheitlichen Situation von Frauen in Deutschland“ stellt erhebliche Defizite in der gesundheitlichen Versorgung gewaltbetroffener Frauen fest, ebenso in der Forschung und der Aus- und Weiterbildung der Gesundheitsberufe zum Thema „gesundheitliche Folgen von Gewalt“.

Juli
Gründung des „Deutschen Forum für Kriminalprävention“ mit hochrangigen VertreterInnen aus Bund, Ländern und Kommunen und anderen gesellschaftlichen Kräften. Zu den Schwerpunktthemen gehört Gewalt gegen Frauen. (BMFSFJ 2004d, S. 6)

Interdisziplinäre Fachtagung „Als wäre nichts gewesen.. Der Umgang des Gesundheitswesens mit von Gewalt betroffenen Frauen“ am 15.9.01 in Berlin.

Interdisziplinäre Fachtagung zu gesundheitlichen Folgen von Häuslicher Gewalt am 19.11.01 in Rostock.

Interdisziplinäre „AG Häusliche Gewalt“ bei der Ärztekammer Niedersachsen eingerichtet.

Fachtagung des BMFSFJ „FrauenGesundheit FrauenLeben FrauenArbeit Bericht zur gesundheitlichen Situation von Frauen in Deutschland“ am 4./5.10. 2001 mit einem Schwerpunkt „Gewalt als Gesundheitsproblem“

4. Niedersächsischer Ärztinnentag am 31.10. 2001 unter dem Thema „Gewalt gegen Frauen- ein Thema für die ärztliche Praxis.

Oktober
gründet als erstes deutsches Interventionsprojekt gründet das Rheinland-Pfälzische Interventionsprojekt gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (RIGG) eine Fachgruppe Gesundheit.

November
Eröffnung der Bundeskoordinierungsstelle Frauengesundheit im Auftrag des BMFSFJ, ein Arbeitsschwerpunkt ist die Optimierung der gesundheitlichen Versorgung gewaltbetroffener Frauen.