Gewalt in Beziehungen – auch bei Jugendlichen?

Jugendliche führen nicht nur immer früher Beziehungen, sie machen auch immer früher Erfahrungen mit verschiedenen Formen von Gewalt in ihren Beziehungen, besonders von sexualisierter Gewalt:

  • Eine aktuelle Studie der Hochschule Fulda zeigt, dass mehr als 60% der befragten Jugendlichen mit den ersten Beziehungserfahrungen mindestens einmal irgendeine Form von grenzüberschreitendem Verhalten oder Gewalt erlebt haben:[1]
    • Solche Erfahrungen machen die meisten Jugendlichen bereits in der 8. oder 9. Klasse.
    • Mehr als 60% der Mädchen und über 50% der Jungen berichteten von emotional schwierigen Situationen, die ihr Wohlbefinden deutlich beeinträchtigt. Kontrollierendes Verhalten und Zwang kommt dabei besonders häufig vor.
  • Junge Frauen zwischen 16 und 24 sind am häufigsten von Beziehungsgewalt betroffen:[2]
    • Je nach Studie ist ungefähr jede vierte bis fünfte junge Frau im Jugendalter von physischer Gewalt durch einen Beziehungspartner betroffen.[2]
    • Ungefähr jede vierte junge Frau im Teenageralter, die in einer Beziehung lebt, gibt an, dass sie Opfer psychischer Gewalt (Beschimpfungen, Demütigungen, Beleidigungen) oder von massiven Bedrohungen ist.[4]
    • Ein Drittel aller jungen Frauen zwischen 13 und 17 Jahren haben in irgendeiner Form sexuelle Gewalt erlebt durch den aktuellen oder einen vorherigen Beziehungspartner, bei den männlichen Jugendlichen sind es 16%.[5]
  • 45% junger Mädchen kennen jemanden, der/die zu Oral- und/ oder Geschlechtsverkehr gedrungen oder gezwungen wurde.[6]
  • Jugendliche sind durch Jugendliche bedroht: Im Bereich der Vergewaltigung/(sonstigen) sexuellen Nötigung machten Kinder und Jugendliche bis unter 21 Jahre in 2007 sogar 25,45% der Tatverdächtigen aus.[7]
  • Die überwiegende Mehrheit der Jugendlichen betrachtet psychische und physische Gewalt als ernste Angelegenheit, die ihre Altersgruppe betrifft.[8]
  • Lediglich 33% der Jugendlichen, die in ihren Beziehungen Gewalt erlebt haben oder Zeugen gewalttätiger Beziehungen waren, vertrauten sich einer anderen Person an.[9]
 
 


[1]Blättner, B., Brzank, P., Liepe, K., & Schultes, K. (2013). TeDAVi: Grenzüberschreitung und Gewalt in Liebesbeziehungen und Dates von Hessischen Schülerinnen und Schülern zwischen 14 bis unter 18 Jahren. Fulda: Hochschule Fulda. S. 4. Siehe: http://www.fh-fulda.de/fileadmin/Fachbereich_PG/Forschung___Praxis/TeDaVi_factsheet_fin.pdf

[2] Rennison, Callie Marie: Intimate partner violence and age of victim, 1993-1999.: U.S. Department of Justice, Bureau of Justice Statistics. Washington DC, 2001.

[3]Häusliche Gewalt – Informationsblatt 18. Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen. Hrsg. von Schweizerische Eidgenossenschaft. Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG, 2012.

[4] Ebd., S. 3.

[5] Ebd., S. 3.

[6] Sex and Tech. Results from a Survey of Teens and Young adults. The national campaign to prevent teen und unplanned pregnancy. Washington DC, 2008. http://www.thenationalcampaign.org/sextech/PDF/SexTech_Summary.pdf

[7] Heiliger, Anita: Sexuelle Gewalt unter Kindern und Jugendlichen: Ausmaß, Erscheinungsformen und Erklärungsansätze, 2008.

[8] Ebd.

[9] Ebd.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.