Unser Engagement

Projektarbeit vor Ort in Mali, März 2017: v.l.n.r. Renate Staudenmeyer (Referat IZ), Bintou Coulibaly Diawara (Präsidentin APDF), Susanne Meister (ehrenamtliche Projektkoordinatorin TDF), Aminata Koné Diakité (APDF). Foto: © TERRE DES FEMMESProjektarbeit vor Ort in Mali, März 2017: v.l.n.r. Renate Staudenmeyer (Referat IZ), Bintou Coulibaly Diawara (Präsidentin APDF), Susanne Meister (ehrenamtliche Projektkoordinatorin TDF), Aminata Koné Diakité (APDF).
Foto: © TERRE DES FEMMES
Bereits seit seiner Gründung 1981 setzt sich TERRE DES FEMMES auch auf internationaler Ebene im Kampf für Frauenrechte ein. Anknüpfend an die ehrenamtlich geschaffenen Strukturen und langjährigen Kontakte der Mitfrauen nahm im September 2012 das Referat für Internationale Zusammenarbeit seine Arbeit in der TERRE DES FEMMES-Geschäftsstelle auf.

Die Zusammenarbeit mit unseren Partnerorganisationen wird auch heute noch von dem Engagement unserer ehrenamtlichen Projektkoordinatorinnen getragen. Gemeinsam mit dem Referat für Internationale Zusammenarbeit wird Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Fördermittelakquise in Deutschland für die internationalen Kooperationen von TERRE DES FEMMES vorangebracht. Mit unseren Partnerorganisationen stehen wir in regelmäßigem Austausch und führen einmal pro Jahr Projektbesuche vor Ort durch. Auf diese Art und Weise können wir gemeinsam reflektierte Projektarbeit nachhaltig weiter entwickeln. Neben der Unterstützung von laufenden Projektaktivitäten unserer Partnerorganisationen, sind einige unsere größeren Projektvorhaben:

Gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation MIRIAM in Nicaragua tritt TDF ein für ein Leben frei von Gewalt. Foto: © TERRE DES FEMMESGemeinsam mit ihrer Partnerorganisation MIRIAM in Nicaragua tritt TDF ein für ein Leben frei von Gewalt. Foto: © MIRIAMUnser Engagement ist dabei einerseits an den Errungenschaften der internationalen Frauenbewegung orientiert, die insbesondere in der Pekinger Aktionsplattform der vierten Weltfrauenkonferenz (1995) ihren Niederschlag gefunden haben. Ein weiterer Orientierungsrahmen ist der Zielkatalog der im September 2015 von der UN-Generalversammlung verabschiedeten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Das Zusammenkommen von unterschiedlichen politischen Sichtweisen, von staatlichen Akteuren und basisorientierten, zivilgesellschaftlichen Kräften, sowie von frauenbewegten AktivistInnen aus „Nord und Süd“ stellt auch heute noch eine spannende Herausforderung in der internationalen Zusammenarbeit dar. TERRE DES FEMMES sieht in der Vernetzung mit anderen Frauenrechtsorganisationen und -aktivistInnen weltweit vor allem die Chance, dem Ziel eines gewaltfreien und gleichberechtigten Lebens für alle Frauen gemeinsam ein Stück näher zu kommen.

Daher steht unser Engagement unter dem Motto: Menschenrechte sind Frauenrechte – weltweit! Das Frauenrecht auf Freiheit von allen Formen von Gewalt und Diskriminierung steht über allen bürgerlich-politischen, sozialen und wirtschaftlichen Rechten und bildet den Mittelpunkt unserer internationalen Zusammenarbeit.

Unser Engagement seit 2012: Informieren Sie sich in unserer Chronik über die Ereignisse der vergangenen Jahre.

 

Spenden Sie für unsere internationale Arbeit!

Logo Transparenzinitiative