Eine erfolgreiche Spendenaktion: Mopeds für Bangr Nooma – Schneller gegen weibliche Genitalverstümmelung

MitarbeiterInnen unserer Partnerorganisation Bangr Nooma mit den neu angeschafften Mopeds. Foto: © Association Bangr NoomaMitarbeiterInnen unserer Partnerorganisation Bangr Nooma mit den neu angeschafften Mopeds.
Foto: © Association Bangr Nooma
Im Juli dieses Jahres hat TERRE DES FEMMES die Spendenaktion „Mopeds für Bangr Nooma – Schneller gegen Weibliche Genitalverstümmelung“ ins Leben gerufen. Unsere Partnerorganisation in Burkina Faso, Bangr Nooma, leistet wichtige Aufklärungsarbeit im Kampf gegen die Weibliche Genitalverstümmelung. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler SpenderInnen und Spender konnten nun die ersten Mopeds angeschafft werden.

Für die Aufklärungsworkshops im Umland der Landeshauptstadt Ouagadougou scheuen die Animatrices und Animateurs weder lange Strecken noch hohe Temperaturen. Um auch noch das letzte Dorf zu erreichen, marschieren sie bei 45 Grad Hitze 20 bis 30 Kilometer. Mopeds können an dieser Stelle wertvolle Abhilfe schaffen.

Ende September hat TERRE DES FEMMES die Spenden an Bangr Nooma überwiesen. Projektleiterin Rakieta Poyga wollte mit einer zügigen Anschaffung der ersten Mopeds beginnen. Allerdings kam es zu einer politischen Krise in Burkina Faso mit Militärputsch und einer daraus folgenden Ausgangssperre in Ouagadougou. Burkina Faso ist seit August 2014 in einer politisch instabilen Situation und hat eine Übergangsregierung, die Ende September von militärischen Elite-Einheiten geputscht wurde. Die Unruhen haben sich bis Anfang Oktober hingezogen.

Im Moment ist es wieder ruhig und unsere Partnerorganisation konnte ihre Arbeit wieder aufnehmen. Die Anschaffung der ersten Mopeds hat Bangr Nooma ab Mitte Oktober 2015 in Angriff genommen. Die Anschaffungen der Mopeds erlauben den Animatrices und Animateurs nun, Dörfer schneller und auch sicherer zu erreichen. Außerdem kann die Organisation ihr Arbeitsgebiet wesentlich vergrößern, noch mehr Menschen erreichen und zu Weiblicher Genitalverstümmelung aufklären.

Wir möchten uns bei den SpenderInnen nochmals recht herzlich für ihre Unterstützung bedanken. Wir von TERRE DES FEMMES bleiben beharrlich am Ball gemeinsam mit Bangr Nooma, dass keine Frau und kein Mädchen dort und anderswo das Leid Weiblicher Genitalverstümmelung ertragen muss.

Dank der neuen Mopeds können die Animatrices und Animateurs abgelegene Dörfer schneller erreichen. Foto: © Association Bangr NoomaDank der neuen Mopeds können die Animatrices und Animateurs abgelegene Dörfer schneller erreichen.
Foto: © Association Bangr Nooma

 

Stand: 11/2015

 

Spenden Sie für unsere internationale Arbeit!

Logo Transparenzinitiative