ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
03.10.2015  STATUS
Veranstaltungsort:
Rote Kaserne, Marktstraße 40, 76829 Landau
Ort:
Landau
VeranstalterInnen:
TDF und die Friendensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung, Universität Koble

Die Workshop-Veranstaltung setzt sich aus vier unterschiedlichen Elementen zusammen.

Zunächst geht es darum, die Themen „Neue Frauenbewegung und Bildung“ im Rahmen eines Impulsreferates (1) genauer zu beleuchten. Hierbei finden institutionelle Ansätze (Ko-Edukationsdebatte, Frauenforschung an Hochschulen u.a.) ebenso Berücksichtigung wie die Konzepte der Frauenbildungshäuser in Deutschland, die aus der Autonomen Frauenbewegung der 70er Jahre entstanden sind. Die westliche Perspektive auf diese Themen wird danach erweitert durch Erfahrungen aus dem afrikanischen Kontext (2).

Im Anschluss an die Impulsreferate werden beide Sichtweisen durch ein Podiums-Gespräch weiter aufgeschlüsselt: Welche Bedeutung haben Bildung und Frauenbewegung in dem jeweiligen kulturellen Kontext? Welche weiteren Bedingungen braucht es für ein gerechtes und selbstbestimmtes Leben? Welches sind die am besten bewährten Konzepte? Welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?

Die TeilnehmerInnen haben in einer Werkstatt-Phase die Möglichkeit, eigene Fragestellungen und Aspekte einzubringen. Diese werden dann in einem offenen Diskurs reflektiert (3).

Der vierte und abschließende Teil des Workshops startet den Versuch, aus den gewonnenen Erkenntnissen (neue) Handlungsoptionen zu entwickeln: Was können wir konkret tun, um unsere Welt gerechter zu gestalten (4)?

Logo Transparenzinitiative