ZurückCOM_SIMPLECALENDAR_PRINTvCal/iCal
Datum:
25.09.2014
Veranstaltungsort:
Frauenzentrum Erlangen, Gerberei 4, 91054 Erlangen
Ort:
Erlangen
VeranstalterInnen:
Frauenzentrum Erlangen und TERRE DES FEMMES Erlangen

Die Neue Frauenbewegung der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts begann mit der Auseinandersetzung mit der männlichen Dominanz in allen gesellschaftlichen Bereichen. Mit der Parole „Das Persönliche ist politisch“ wurde die private hierarchische Beziehung zwischen Männern und Frauen in den Fokus öffentlicher Diskussion gerückt.

Die Demonstrationen gegen den Abtreibungsparagraphen §218 führten zu einer Mobilisierung von mehreren hunderttausend Frauen unterschiedlicher sozialer Herkunft. Frauengruppen, Frauenzeitschriften, Frauenbildungshäuser, Frauenzentren und Frauenhäuser wurden gegründet.

Der Vortrag befasst sich mit den theoretischen Grundlagen feministischer Gesellschaftskritik, wie sie u. a. von Simone de Beauvoir, Betty Friedan und Kate Millett formuliert wurden. Wo finden sich die theoretischen Postulate der unterschiedlichen feministischen Strömungen in der feministischen Praxis?

In der Diskussion soll die Forderung „Frauen an die Macht!“ kritisch durchleuchtet werden.

Logo Transparenzinitiative