Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag um und am 8. März 2018

Die Wochen um den Internationalen Frauentag am 8. März 2018 wurde auch in diesem Jahr von einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen von und mit TERRE DES FEMMES (TDF) begleitet. Die Kulturangebote im Rahmen des seit über 100 Jahren stattfindenden Internationalen Frauentages ermöglichen es, die nationale sowie internationale Öffentlichkeit auf aktuelle politische Frauenrechtsthemen zu lenken. Mit Filmvorführungen, Podiumsgesprächen und Vorträgen machte TDF in diesem Jahr auf die Themen FGM (Female Genital Mutilation), Gewalt im Namen der Ehre, Prostitution und Sexismus im Alltag aufmerksam.

TERRE DES FEMMES appellierte in einer Pressemitteilung am 06.03.2018 an neue Bundesregierung, mehr in Bildung und Berufsförderung für geflüchtete Mädchen und Frauen zu investieren.

 
v.l.n.r: Jineth Bedoya Lima, Christa Stolle, Mayerlis Angarita, Sina Tonk. Foto: © TERRE DES FEMMESv.l.n.r: Jineth Bedoya Lima, Christa Stolle, Mayerlis Angarita, Sina Tonk. Foto: © TERRE DES FEMMES

Verleihung des Anne-Klein-Frauenpreis 2018 Berlin
02.03.2018

Mit einem feierlichen Festakt wurde am 2. März 2018 der Anne-Klein-Frauenpreis an Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Robles verliehen, die sich in Kolumbien unermüdlich für Frauenrechte einsetzen und gegen Straflosigkeit und den Einsatz struktureller sexualisierter Gewalt kämpfen. Der Preis, gestiftet von der ersten feministischen Frauensenatorin Berlins Anne Klein, wurde bereits zum 7. Mal von der Heinrich-Böll-Stiftung verliehen. Christa Stolle, TDF Bundesgeschäftsführerin und Sina Tonk, persönliche Referentin, waren zur Preisverleihung anwesend und gratulierten den Frauen herzlich zu ihrem mutigen und couragierten Einsatz.

 

 

 

TeilnehmerInnen der Fahrraddemo der TDF-Städtegruppe Nürnberg. Foto: © TDF-Städtegruppe NürnbergTeilnehmerInnen der Fahrraddemo der TDF-Städtegruppe Nürnberg. Foto: © TDF-Städtegruppe NürnbergFahrraddemo „100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland“ – Nürnberg
04.03.2018

Am Sonntagnachmittag des 4.März 2018 organisierte die TDF-Städtegruppe Nürnberg eine Fahrraddemonstration zum 100-jährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland. Zu diesem Anlass konnten sie die Frauen des Deutsch-Türkischen Frauenclubs in Nordbayern e.V. als Kooperationspartnerinnen gewinnen. Alle Frauen fuhren gemeinsam durch die Nürnberger Straßen, um ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Gleichberechtigung zu fordern.

 

 

 

 

 

 

Foto: © TERRE DES FEMMES / Johanna MartinsohnFoto: © TERRE DES FEMMES / Johanna MartinsohnPremiere des TDF-Erklärfilms „Gleichberechtigt leben in Deutschland“ und anschließender Podiumsdiskussion – Berlin
06.03.2018

In Zusammenarbeit mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) im Rahmen des Projektes „Bildung schafft Integration“ produzierte TDF einen Erklärfilm, der sich an geflüchtete Frauen und Männer richtet und sie über Frauenrechte und die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland aufklären soll. Am Abend des 6. März 2018 wurde der Film erstmals öffentlich gezeigt.

Zum ausführlichen Bericht...

 

 

 

 

v.l.n.r: Julia Schygulla (Bumble), Nina Süss (Bloggerin), Milena Jäckel (iPhoria). Foto: © offenblen.de, Agentur für Fotografiev.l.n.r: Julia Schygulla (Bumble), Nina Süss (Bloggerin), Milena Jäckel (iPhoria). Foto: © offenblen.de, Agentur für Fotografie„Bumble“ App-Gründerinnen spenden Erlös an TERRE DES FEMMES – Berlin
06.03.2018

Zum Internationalen Frauentag hat die Dating- und Networking-App Bumble zusammen mit IPHORIA eine neue Handyhülle auf den Markt gebracht. Das Design mit kleinen Bienen soll für große Unterstützung stehen, denn der Erlös kommt der Arbeit von TDF zugute. Vorstandsfrau Dr. Hania Luczak war gemeinsam mit Praktikantin Sophie König beim Bumble Charity Event zur Präsentation der Handyhülle eingeladen und gab dem interessierten Publikum einen kleinen Einblick in die Arbeit von TDF. Bumble Deutschland Chefin Julia Schygulla, die Designerin der Hülle, Bloggerin Nina Süss und die Gründerin von IPHORIA, Milena Jäckel nahmen sie herzlich in Empfang.

 

 

Fachtag „Gesetz und Praxis: Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen“ – Berlin
07.03.2018

Das am 22. Juli 2017 in Kraft getretene Gesetz zur Bekämpfung von Frühehen hebt das Mindestalter für eine Eheschließung auf 18 Jahre an und verbietet darüber hinaus, dass Minderjährige in religiösen oder traditionellen Zeremonien verheiratet oder verlobt werden. Zum Gesetz und seiner Durchführung in der Praxis informierte die TDF Referentin zu Gewalt im Namen der Ehre, Myria Böhmecke, während eines Fachtags in Berlin-Neukölln. Des Weiteren sprachen eine Vertreterin des Jugendamts und der anonymen Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund „Papatya“ über ihre Erfahrungen in der Arbeit.

Ausführlicher Bericht zur Veranstaltung...

 

Podiumsdiskussion mit Vorstandsfrau Inge Bell – Brüssel
07.03.2018

Die TDF-Vorstandsfrau Inge Bell nahm im Rahmen des Seminars des Europäischen Parlaments „Empowering women and girls in media and ITC: key for the future“ an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Raising the voice against the unacceptable“ teil.

Mehr Informationen zu Ablauf und Inhalten (PDF-Datei).

 

Christa Stolle (TDF Bundesgeschäftsführerin). Foto: © TERRE DES FEMMES Christa Stolle (TDF Bundesgeschäftsführerin). Foto: © TERRE DES FEMMES Großveranstaltung am Internationalen Frauentag – Bocholt
08.03.2018

In der Stadt Bocholt an der Niederländischen Grenze trafen sich anlässlich des Internationalen Frauentages Frauen aus Politik und Öffentlichkeit, um eine konkrete politische Botschaft zu formulieren zum Zweck der Stärkung der Frauenrechte. Neben der Bundestagsabgeordneten Ursula Schulte, Abgeordnete des Europäischen Parlaments Gabriele Preuß und NRW-Ministerin Ina Scharrenbach hielt TDF-Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle einen Vortrag zu „Geschlechtsspezifischer Gewalt – Der lange Weg zur Gleichberechtigung“.

 

 

 

Internationalen Frauentag feiern, live im Radio und mit Publikum auf der Bühne – Berlin
08.03.2018

Mit viel Musik und Tanz lud Radio multicult.fm am 08. März 2018 auf der multicult Plaza in Berlin zu einer großen Bühnenshow ein. Aber auch inhaltliche Beiträge ergänzten das bunte Programm. Dr. Abir Alhaj Mawas, Referentin für Flucht und Frauenrechte bei TDF, schilderte ihre Erfahrungen zu geschlechtsspezifischer Gewalt und Gewalt gegen Frauen im Kontext von Krieg.

 

Sexismus im Alltag – Kurzfilme, Erfahrungsberichte und Diskussion – Leipzig
08.03.2018

Die Aktivistinnen der TDF-Städtegruppe Leipzig klärten am Abend des 8. März 2018 über alltäglichen Sexismus auf. Dazu zeigten sie Kurzfilme, schilderten persönliche Erfahrungen und luden anschließend das Publikum ein, ihre Meinungen einzubringen. TDF-Vorstandsfrau Inge Bell führte als Moderatorin durch die Veranstaltung.

 

Dr. Hania Luczak (TDF Vorstandsfrau). Foto: © Holger Biermann, Deutsches PressemuseumDr. Hania Luczak (TDF Vorstandsfrau). Foto: © Holger Biermann, Deutsches PressemuseumVortrag und Diskussion: „Hundert Jahre Frauenwahlrecht“ – Berlin
08.03.2018

Das hundertjährige Jubiläum des Frauenwahlrechts nahm sich das Deutsche Pressemuseum zum Anlass, um zu einer Podiumsdiskussion einzuladen. Unter der Überschrift „Hundert Jahre Frauenwahlrecht – Möge die Macht mit uns sein!“ diskutieren Prof. Dr. Gesine Schwan, Prof. Dr. Susan Nieman, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Prof. Dr. Maria Wersig und Dr. Hania Luczak, TDF Vorstandsfrau.

 

 

 

 

 

Poster der 15. FrauenFilmTage Bielefeld. Grafik: © TDF-Städtegruppe Bielefeld15. FrauenFilmTage Bielefeld – Bielefeld
08.03.2018

Zum 15. Mal fanden dieses Jahr vom 08.-11.03. die Frauenfilmtage der TDF-Städtegruppe Bielefeld statt. Die BesucherInnen durften sich über ein vielseitiges Angebot von neun Dokumentar- und Spielfilmen freuen, die die unterschiedlichen Lebenswelten von Frauen weltweit sichtbar machten.

Mehr Informationen zum Programm und den gezeigten Filmen (PDF-Datei)

 

 

 

 

 

 

 

Gründungstreffen der TERRE DES FEMMES-Städtegruppe Rosenheim – Rosenheim
09.03.2018

Einen Tag nach dem Internationalen Frauentag fand in Rosenheim bei München das Gründungstreffen der neuen TDF-Städtegruppe Rosenheim statt. Von nun an treffen sich die Frauen ein Mal im Monat, um sich auszutauschen und zukünftige Aktionen zu besprechen und zu planen.

 

Gisela Jaspersen. Foto: © TDF Städtegruppe HamburgGisela Jaspersen. Foto: © TDF Städtegruppe HamburgLesung mit Gisela Jaspersen gegen Sexkauf – Hamburg
09.03.2018

Die TDF-Städtegruppe Hamburg informierte und diskutierte bei ihrer Veranstaltung in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung zu StopSexkauf und der Kampagne RotlichtAus. Nach der Vorstellung von TERRE DES FEMMES und einem fachlichen Überblick über gesetzliche Regelungen und Realitäten der Prostitution, der Forderungen und Ziele des Sexkaufverbots sowie der Kampagne RotlichtAus, las die eingeladene Diplompsychologin Gisela Jaspersen aus ihrem Buch „Liebe Männer, wir müssen Reden! Gegen den Sexkauf im 21. Jahrhundert“, in dem sie die negativen Seiten des Prostitutionsgeschäfts aufzeigt und zum Überdenken der heutigen Männerbilder anregen möchte. Daran schloss sich eine lebhafte und sachliche Diskussion an.

 

Filmvorführung „Vulva 3.0 – Zwischen Tabu und Tuning“ und Diskussion – Stuttgart
09.03.2018

Vom Diskurs um das weibliche Geschlechtsorgan handelt der Film „Vulva 3.0 – Zwischen Tabu und Tuning“, den die TDF-Städtegruppe Stuttgart zusammen mit der Frauenakademie der vhs Stuttgart am 09.03.2018 zeigte. In Interviews mit ExpertInnen aus Kultur- und Medizingeschichte, Kunst, Werbung und Sexualpädagogik wurden darin unterschiedliche Perspektiven aufgezeigt. Zum Abschluss des Abends wurden die gewonnenen Erkenntnisse mit der Medizinhistorikerin und Ärztin Dr. Marion Hulverscheidt erörtert.

 

Podiumsdiskussion „70 Jahre Menschenrechte“ – Kiel
09.03.2018

„70 Jahre Menschenrechte – zwischen weltweitem Anspruch und individueller Wirklichkeit“ lautete der Titel der Veranstaltung von Model United Nations Schleswig-Holstein (MUN-SH). Unter den eingeladenen VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft befand sich auch die Koordinatorin der TDF-Städtegruppe Hamburg, Heidemarie Grobe, die an der Podiumsdiskussion zur aktuellen Menschenrechtslage weltweit und den Menschenrechtsschutz durch die Vereinten Nationen teilnahm.

 

Lesung „Nur als Mädchen geboren“ und Gesprächsrunde zum Thema Zwangsheirat – München
11.03.2018

Die TDF-Städtegruppe organisierte am frühen Sonntagabend zunächst eine Lesung fiktionaler Tagebuchauszüge mit dem Titel „Nur als Mädchen geboren“. Dies wurde musikalisch untermalt vom Frauenchor MISSHARMONIE (Landshut) und Nathalie Merz an der Bratsche. Anschließend informierten TDF Expertin Juliane von Krause und Anna Weininger über die Zufluchtsmöglichkeiten bei drohender Zwangsheirat in der Schutzeinrichtung „Scheherazade hilft!“.

 

Johanna-Loewenherz-Ehrenpreis TERRE DES FEMMES Mitbegründerin Ingrid Staehle – Neuwied
12.03.2018

Die Journalistin und Mitbegründerin von TDF, Ingrid Staehle, wurde mit dem Ehrenpreis der Johanna-Loewenherz-Stiftung des Landkreises Neuwied ausgezeichnet. Am 12. März 2018 wurde ihr der Preis im Roentgen-Museum Neuwied für ihr frauenpolitisches Engagement verliehen.

Pressemitteilung zur Preisverleihung

 

Lesung und Diskussion mit Manuela Schon zum „Mythos Sexarbeit“ – Frankfurt
14.03.2018

In Frankfurt organisierte die TDF-Städtegruppe Rhein-Main in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Frankfurt eine Veranstaltung mit Manuela Schon. Sie las einen Auszug aus ihrem im September 2017 erschienenen Buch „Mythos ‚Sexarbeit’ – Argumente gegen Prostitution und Sexkauf“. Diesem Programmpunkt schloss sich eine Diskussionsrunde an, in der sich das Publikum mit der Autorin und Vertreterinnen von Frauenrecht ist Menschenrecht e.V. austauschen konnte.

Einen Bericht gibt es auf der Homepage der Städtegruppe.

 

 

Stand 03/2018

Logo Transparenzinitiative