Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

TERRE DES FEMMES Filmkooperation zu „Where to, Miss?“

Filmscene "Where to miss"Eine Frau kämpf für ihren Traum

„Where to, Miss?“ ist das bewegende Porträt einer jungen Inderin, die in einer männerdominierten Gesellschaft für ihre Rechte kämpft. Ein Dokumentarfilm mit poetischen Bildern und der grandiosen Musik von Milky Chance. Kinostart ist der 19. Januar 2017.

Ausführliche Informationen zum Film finden sich im Presseheft (PDF-Datei) sowie im Flyer (PDF-Datei).

Handlung von „Where to, Miss?“

Die junge Inderin Devki will sehnlichst ihren Führerschein machen und Taxifahrerin werden. Ausgerechnet in einer Millionenmetropole wie Delhi, in der selbst emanzipierte Frauen nachts nur in Begleitung von Männern oder in Gruppen auf die Straße gehen. Devki bewirbt sich bei der Initiative „Woman on Wheels“. Hier werden Frauen zu Taxifahrerinnen ausgebildet, damit sie finanziell unabhängig werden und andere Frauen sicher nach Hause bringen können. Doch in Devkis Familie herrscht kein Verständnis für ihre Zukunftspläne. In Indien sagt ein Sprichwort: Eine Frau gehört zuerst ihrem Vater, dann ihrem Ehemann und zuletzt ihrem Sohn.

Regisseurin Manuela Bastian begleitet ihre Protagonistin durch diese drei Lebensphasen als Tochter, Ehefrau und Mutter. Sie zeigt eindrücklich, in welchen Konflikt eine Frau in Indien gerät, wenn sie aus den traditionellen Rollenvorgaben ausbrechen will: Denn während Devki versucht, sich selbst und ihren Träumen treu zu bleiben, muss sie immer mehr Angst haben ihre Familie zu verlieren.

Den Trailer finden Sie auf der Filmwebseite.

Bezug zur Arbeit von TERRE DES FEMMES – Indische Partnerorganisation BHUMIKA

TERRE DES FEMMES unterstützt den Film „Where to, Miss?“, denn er zeigt eindrücklich, wie eine Frau mit viel Mut traditionelle Geschlechterrollen überwindet und für ihre Rechte einsteht. Dies sind auch die Pfeiler der Arbeit von BHUMIKA, einer indischen Frauenrechtsorganisation, die von TERRE DES FEMMES seit Januar 2016 unterstützt wird. Der Verein ist in mehreren Bereichen tätig – er klärt Frauen über ihre Rechte auf, leistet Beratung bei Häuslicher und sexualisierter Gewalt und betreibt Lobbyarbeit, um den Druck auf die Regierung zu erhöhen, sich gezielter für den Gewaltschutz von Mädchen und Frauen einzusetzen. Denn wie der Film auf einfühlsame Weise vermittelt, sind patriarchale Strukturen noch immer tief in der indischen Gesellschaft verwurzelt.

Filmvorführungen

v.l.n.r Birgitta Hahn (TERRE DES FEMMES), Manuela Bastian (Regie), Jan David Günther (Kamera). Foto: © W-filmv.l.n.r Birgitta Hahn (TERRE DES FEMMES), Manuela Bastian (Regie), Jan David Günther (Kamera). Foto: © W-filmDie Premiere von „Where to, Miss?“ fand am 16. Januar 2017, um 20 Uhr im Babylon in Berlin statt. Anschließend wurde ein Filmgespräch geführt, bei dem die Regisseurin Manuela Bastian, der Kameramann Jan David Günther und Birgitta Hahn, Referentin Internationale Zusammenarbeit für TERRE DES FEMMES, anwesend waren. TERRE DES FEMMES war außerdem mit einem Infostand vertreten. Als einer der Gewinner des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2016 wurde „Where to, Miss?“ zudem auf der langen Nacht des Menschenrechts-Films am 17. Januar 2017 um 19 Uhr im Kino in der Kulturbrauerei Berlin gezeigt.