Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

TERRE DES FEMMES-Jahresbericht 2015 erschienen

Titel des TDF Jahresberichts 2015 Wir freuen uns mit Ihnen auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken zu können: Der TERRE DES FEMMES Jahresbericht 2015 ist erschienen. Wir sind uns unserer Verantwortung als gemeinnützige Organisation bewusst. Neben Informationen über unsere inhaltliche Arbeit finden Sie daher ausführliche und transparente Angaben über die Verwendung unserer Spendengelder. Unsere Arbeit lebt von Ihrer Spende – darum hoffen wir, Sie stärken uns weiter den Rücken! Jeder Beitrag hilft uns, unsere wichtige Arbeit auch in Zukunft effektiv fortsetzen zu können.

Ein besonderes Highlight war der Auftakt der Kampagne "Schaust du hin?" mit Bundespräsident Joachim Gauck und TERRE DES FEMMES-Botschafterin Sibel Kekilli gegen Häusliche Gewalt im Rahmen des Internationalen Frauentags. Im Schloss Bellevue wurde die Kampagne am 6. März mit einem dreiminütigen Kurzfilm eingeleitet.

Einen Schwerpunkt haben wir auf den Kampf gegen Frühehen gelegt. So setzt sich TERRE DES FEMMES verstärkt dafür ein, dass Frühehen weltweit geächtet und langfristig abgeschafft werden. Noch werden weltweit jeden Tag 39.000 Mädchen vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. Nach der Heirat erleben sie oftmals Häusliche oder sexualisierte Gewalt und müssen die Schule oder die Ausbildung abbrechen.

Die alljährlich stattfindende Fahnenaktion am 25. November, dem Internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen", fand ebenfalls im Rahmen dieses Schwerpunktthemas statt.

Das CHANGE-Projekt geht in die zweite Runde. Unter der Koordination von TERRE DES FEMMES wurden zwischen 2013 und 2015 europaweit CHANGE-Agents ausgebildet, die in afrikanischen Communities über weibliche Genitalverstümmelung aufklären. Die EU-Kommission genehmigte das Anschlussprojekt CHANGE Plus.

Unser Engagement für ein selbstbestimmtes und freies Leben aller Mädchen und Frauen weltweit funktioniert nur mit Hilfe und Zusammenarbeit unserer UnterstützerInnen. Dafür möchten wir uns bedanken und freuen uns auf ein neues, erfolgreiches Jahr.