Der Drang nach Freiheit: Filmkooperation zu MUSTANG

Der Film MUSTANG handelt von fünf Mädchen mit unzähmbaren Freiheitsdrang in der Türkei, die sich in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung erkämpfen. Er problematisiert Zwangsheirat und die sexualisierte Wahrnehmung von Frauen und zeigt auf, wie wichtig Solidarität unter Frauen ist.

TERRE DES FEMMES unterstützt den Film MUSTANG mit einer Filmkooperation, da diese Themen wichtige Schwerpunkte unserer Arbeit sind. TERRE DES FEMMES ist an der offiziellen Premiere in Köln sowie an den Previews in Berlin, München und Hamburg beteiligt. Außerdem sind wir auf dem Flyer mit unserer Petition zum Thema Frühehen sowie mit einem Zitat von TERRE DES FEMMES Botschafterin Nazan Eckes vertreten. Der offizielle Kinostart ist am 25.02.2016.

VeranstaltungenMustang Filmplakat. © Weltkino Filmverleih GmbHMustang Filmplakat.
© Weltkino Filmverleih GmbH

Die Premiere von MUSTANG fand am 23. Februar 2016, um 20 Uhr in Anwesenheit der Darsteller Burak Yiğit und Erol Afsin, der Co-Produzenten Frank Henschke und Anja Uhland und vielen weiteren prominenten Gästen im CINENOVA Köln statt.

Es freut uns besonders, dass TV-Moderatorin Nazan Eckes als prominente TERRE DES FEMMES Botschafterin an der Premiere teilgenommen hat. Zudem gab es vor Ort einen Infostand der TERRE DES FEMMES Städtegruppe Köln.

In Hamburg, München und Berlin fanden am 24. Februar, einen Tag vor dem offiziellen Kinostart, Previews statt, bei denen im Anschluss jeweils eine TERRE DES FEMMES Frau an einem Gespräch teilnahm. In Berlin hielt die stellvertretende Bürgermeisterin und Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration des Landes Berlin Dilek Kolat ein bewegendes Grußwort, in dem sie über ihre eigenen Erfahrungen als junge Frau in der Türkei sprach. In Nürnberg gab es zum Kinostart ebenfalls ein Gespräch und einen Büchertisch. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.

Mehr Details finden Sie in unserem Terminkalender.

Der Film

Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim unschuldigen Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die fünf Schwestern – allesamt von großem Freiheitsdrang erfüllt – beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen.

Mustang Szenenfoto. © Weltkino Filmverleih GmbHMUSTANG Szenenfoto.
© Weltkino Filmverleih GmbH
Einfühlsam und kraftvoll zugleich setzt die junge Regisseurin Deniz Gamze Ergüven die unzähmbare Lebenslust der fünf Schwestern in Szene, die sich in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung erkämpfen. Mit lichtdurchfluteten Bildern trotzt der Film dem dramatischen Geschehen und setzt der Brutalität zarte Sinnlichkeit und jugendliches Aufbegehren entgegen, die den Zuschauer tief berühren und mit Hoffnung erfüllen. MUSTANG ist für den Oscar® 2016 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert.

Mehr Infos und den Trailer zum Film finden Sie auf der MUSTANG-Homepage.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.