Deutsch     Türkisch

Kontakt Beratung

Tel. 030 - 40 50 46 99 30


Offene Telefonsprechzeiten:
Montag          15-18 Uhr
Dienstag        10-13 Uhr
Donnerstag    10-13 Uhr

Zu den anderen Zeiten wird per E-Mail oder nach vorheriger Vereinbarung telefonisch und persönlich beraten.

TERRE DES FEMMES –
Menschenrechte für die Frau e.V.
Brunnenstr. 128  4. OG
13355 Berlin

Die Räume sind rollstuhlgerecht.

TERRE DES FEMMES-Fachberatungsstelle

Hand-in-HandViele Mädchen und Frauen müssen in ihrem Leben Gewalt erleiden. Dabei gibt es ganz verschiedene seelische, körperliche und sexualisierte Gewaltformen.

TERRE DES FEMMES berät insbesondere zu folgenden Gewaltformen an Mädchen und Frauen:

Häusliche Gewalt und sexualisierte Gewalt

Wir bieten Ihnen eine Erstberatung an und begleiten Sie bei der Suche nach passenden Hilfen vor Ort.

Genitalbeschneidung

Frauen, die von Genitalbeschneidung betroffen sind, werden in der Beratungsstelle umfassend beraten. Zur Prävention klären wir auf und beraten Personen, die Genitalbeschneidung bei Mädchen verhindern möchten.

Zwangsheirat und Gewalt im Namen der Ehre

In vielen Ehrkulturen werden Mädchen und Frauen als Trägerinnen der Familienehre gesehen. Familien entscheiden über ihre Zukunft und verweigern ihnen ein selbstbestimmtes und freies Leben. Diese Gewalt im Namen der Ehre kann von verschiedenen Familienmitgliedern einzeln oder gemeinsam ausgeübt werden und ist deswegen besonders gefährlich.

Gewalt im Namen der Ehre beginnt bei Verboten und Kontrollen über Drohungen bis hin zu seelischer und körperlicher Gewalt. In Extremfällen werden Frauen Opfer von Zwangsverheiratung oder "Ehrenmord".

Die Fachberatungsstelle setzt sich für Mädchen und Frauen ein, die:

  • von einer Zwangsheirat bedroht oder betroffen sind
  • befürchten müssen, im Ausland verheiratet zu werden
  • unter Ausgangsverboten leiden
  • durch ihre Familien isoliert werden
  • Angst in Bezug auf das Thema Jungfräulichkeit haben
  • ausbrechen und selbstbestimmt leben möchten.

Jungfräulichkeit

Viele junge Frauen stehen unter großem Druck, ihre Jungfräulichkeit in der Hochzeitsnacht beweisen zu müssen. Wir klären über Jungfräulichkeitsmythen auf und stärken die Frauen, damit sie diese Situation bewältigen können.
Sie können sich an uns wenden, wenn Sie selber betroffen sind oder Sie eine Frau kennen, die Sie unterstützen möchten.

Das interkulturelle Team der Beratungsstelle bietet eine psychosoziale Beratung, die sich an der aktuellen Lebenssituation der Frau orientiert.
Wir suchen mit Ihnen gemeinsam nach Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben.

ACHTUNG:
Leider können wir keine aufenthaltsrechtliche Beratung anbieten. Bitte wenden Sie sich dazu an eine Fachberatungsstelle für Geflüchtete.

Logo Transparenzinitiative