Das TDF-JugendbotschafterInnen-Programm 2018

Als JugendbotschafterIn frauenpolitisch aktiv werden!

2018 startet TERRE DES FEMMES (TDF) erstmals ein bundesweites JugendbotschafterInnen-Programm und sucht nach engagierten Menschen, die sich für die Rechte von Mädchen und Frauen einsetzen wollen.

Engagierte Menschen... so wie das Model und prominente TDF-Botschafterin Elena Carrière, die das JugendboschafterInnen-Programm mit begleiten wird:

TERRE DES FEMMES setzt sich für die Rechte von Frauen ein. Das unterstütze ich als Botschafterin natürlich gerne. Jede Frau sollte gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei leben dürfen. Doch leider sieht die Realität anders aus. Ob Zwangsprostitution, die Beschneidung von Frauen oder Häusliche Gewalt – all das dürfen wir nicht ignorieren. Deswegen zeige ich Gesicht.”

Elena Carriere

Unsere 15 Jugendbotschafterinnen stehen fest

Die TERRE DES FEMMES-Jugendbotschafterinnen v.l.n.r.: Elisa Scheidt, Antonia Merz, Christina Greßmann, Janina Marte, Alina Schäflein, Kim Steinecke, Nadira Khalikova, Stella-Marie Hüsing, Enora Mosesku, Barbora Liznar, Sabrina Kostyra, Antonina Reiners, Katharina Kutschera, Kaya Kettering. Foto: © TERRE DES FEMMES e.V.Die TERRE DES FEMMES-Jugendbotschafterinnen v.l.n.r.: Elisa Scheidt, Antonia Merz, Christina Greßmann, Janina Marte, Alina Schäflein, Kim Steinecke, Nadira Khalikova, Stella-Marie Hüsing, Enora Mosesku, Barbora Liznar, Sabrina Kostyra, Antonina Reiners, Katharina Kutschera, Kaya Kettering (nicht im Bild: Merle Mansfeld).
Foto: © TERRE DES FEMMES
Während der Bewerbungsphase im Januar und Februar 2018 gingen bei TERRE DES FEMMES über 80 Bewerbungen von interessierten Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren ein. 20 Frauen wurden zu kurzen Kennlerngesprächen mit TERRE DES FEMMES-Vorstandsfrau Inge Bell eingeladen, die das Engagement auf Herz und Nieren prüfte und schließlich 15 Frauen aus ganz Deutschland auswählte. Als Jugendbotschafterinnen interessieren sich die jungen Frauen für die TERRE DES FEMMES Schwerpunktthemen wie sexualisierte oder häusliche Gewalt, weibliche Genitalverstümmelung, Gewalt im Namen der Ehre, Frauenhandel und Prostitution oder Flucht und Frauenrechte. Mit ihrem Engagement wollen sie sich für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben aller Mädchen und Frauen stark machen. Für die Dauer von einem Jahr planen und organisieren sie selbstständig Aktionen und Veranstaltungen und nutzen die sozialen Medien für ihre Botschaft.

Ob auf Demonstrationen, Festivals oder bei Treffen mit Politikerinnen und Politikern versuchen die TERRE DES FEMMES-Jugendbotschafterinnen, die Rechte von Mädchen und Frauen stärker in den öffentlichen Diskurs einzubringen.

 

Der erste Workshop für die Jugendbotschafterinnen

Erster Workshop am 28./29.April 2018 in Berlin v.l.n.r.: Kim Steinecke, Stella-Marie Hüsing, Janina Marte, Alina Schäflein, Antonia Merz, Elisa Scheidt, Barbora Liznar, Clara Hülskemper, Ingrid Staehle, Anna Mattes, Kaya Kettering, Merle Mansfeld, Enora Mosesku, Antonina Reiners. Foto: © TERRE DES FEMMESErster Workshop am 28./29.April 2018 in Berlin. Ingrid Staehle (4. von rechts) im Kreis der angehenden Botschafterinnen.
Foto: © TERRE DES FEMMES
Am Wochenende des 28./29. April 2018 fand in der Bundesgeschäftsstelle von TERRE DES FEMMES in Berlin das erste Treffen der Jugendbotschafterinnen statt. Das Treffen ermöglichte den Frauen, sich kennenzulernen und untereinander zu vernetzen. Außerdem beinhaltete das Workshop-Wochenende Vorträge zur inhaltlichen Arbeit der verschiedenen Referate. Das feministische Leitbildes des Vereins vermittelte niemand anderes als Ingrid Staehle, eine der Frauen, die TERRE DES FEMMES im Jahr 1981 gründeten.

Darüber hinaus lernten die Frauen in einem praktischen Training mit der Kamera von Medienprofi Inge Bell, wie sie die Themen in den Medien am besten präsentieren und adäquat auf Gegenstimmen reagieren können. Die jungen Frauen waren voller Tatendrang und brachten viele eigene Ideen mit in den Workshop. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Gemeinsamkeiten gefunden wurden und sich mehrere Frauen für gemeinsame Aktionen zusammenschlossen. Zu den vielfältigen Ideen gehörten z.B. die Erstellung eines eigenen Podcasts zu feministischen Themen oder die Organisation von Aktionstagen an Schulen, die über Alltagssexismus aufklären sollen.

Auch die prominente TERRE DES FEMMES-Botschafterin Elena Carrière unterstützte den Workshop und berichtete in einer lockeren Fragerunde ganz offen über ihre Einstellung zum Thema Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen und ihren Erfahrungen aus dem Berufsleben als internationales Model.

Inge Bell (Mitte) gab Tipps für Videoauftritte. Foto: © TERRE DES FEMMESInge Bell (Mitte) gab wertvolle Tipps für Videoauftritte.
Foto: © TERRE DES FEMMES
TERRE DES FEMMS-Jugendbotschafterinnen mit Elena Carrière (ganz vorne) beteiligte sich am Workshop. Foto: © TERRE DES FEMMESTERRE DES FEMMS-Botschafterinnen Elena Carrière (ganz vorne) beteiligte sich am Workshop. Foto: © TERRE DES FEMMES

Wir sind begeistert von der großen Motivation und dem tatkräftigen Engagement unserer Jugendbotschafterinnen und sind sicher, in der nächsten Zeit viel Spannendes berichten zu können. TERRE DES FEMMES bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen des Workshops für das gelungene Wochenende.

Möchtest du mehr Informationen zum Programm erhalten?

Trage dich jetzt in den Verteiler für das JugendbotschafterInnen-Programm ein!

 

Deine Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das TERRE DES FEMMES-JugendbotschafterInnen-Programm:

Lilith Schardt
TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V.
Brunnenstr. 128
13355 Berlin
Telefon: +49 (0)30 40504699-0
Telefax: +49 (0)30 40504699-99
E-Mail: aktiv@frauenrechte.de

 

Stand: 05/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.