Das TDF-JugendbotschafterInnen-Programm

Als JugendbotschafterIn frauenpolitisch aktiv werden!

Im April 2018 startete TERRE DES FEMMES (TDF) erstmals ein bundesweites JugendbotschafterInnen-Programm und mit engagierten Menschen, die sich für die Rechte von Mädchen und Frauen einsetzen wollen.

Engagierte Menschen... so wie das Model und prominente TDF-Botschafterin Elena Carrière, die das JugendboschafterInnen-Programm mit begleiten wird:

TERRE DES FEMMES setzt sich für die Rechte von Frauen ein. Das unterstütze ich als Botschafterin natürlich gerne. Jede Frau sollte gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei leben dürfen. Doch leider sieht die Realität anders aus. Ob Zwangsprostitution, die Beschneidung von Frauen oder Häusliche Gewalt – all das dürfen wir nicht ignorieren. Deswegen zeige ich Gesicht.”

Elena Carriere

Was macht eigentlich eine JugendbotschafterIn?

JugendbotschafterInnen von TERRE DES FEMMES unterstützen ehrenamtlich und eigenständig die Arbeit und Themen von TERRE DES FEMMES. Verschiedene Kommunikationswege oder Veranstaltungsformate helfen dabei, die Öffentlichkeit auf die TERRE DES FEMMES Schwerpunktthemen und Forderung aufmerksam zu machen. Die zentrale Aufgabe der JugendbotschafterInnen ist also Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen Frauenhandel- und Prostitution, Gewalt im Namen der Ehre, Zwangs- und Frühverheiratung, Gleichberechtigung und Integration, Häusliche und sexualisierte Gewalt sowie weibliche Genitalverstümmelung.  

Insbesondere junge Menschen im Alter von ca. 16 bis 30 Jahren sollen von den JugendbotschafterInnen angesprochen werden. Gerade im eigenen Umfeld und der eigenen Altersgruppe können die jungen Menschen die wichtigen TERRE DES FEMMES Themen besonders leicht und überzeugend verbreiten. Über kreative Kanäle und neue Formate soll das Thema Gewalt an Mädchen und Frauen auch in einer jungen Zielgruppe Verbreitung finden. Das Engagement der JugendbotschafterInnen kann sich beispielsweise in Medienarbeit, Veranstaltungen oder fortlaufenden Projekten äußern.

Konkret bedeutet das, dass die JugendbotschafterInnen über Social Media, Beiträgen in Studentenzeitungen oder Blogs sowie im Interview bei Influencern oder YouTubern auf TERRE DES FEMMES aufmerksam machen. Eine weitere Möglichkeit dieses Ehrenamtes ist es, Veranstaltungen wie z.B. Filmabende, Podiumsdiskussionen, Infostände, Vorträge, Festivals, Selbstverteidigungsworkshops oder Flashmobs zu organisieren. Alternativ werden fortlaufende Formate wie beispielsweise eine Veranstaltungsreihe oder ein Blog/Podcast umgesetzt. Der Kreativität und dem Organisationstalent einer Jugendbotschafterin sind keine Grenzen gesetzt!

Wie läuft das JugendbotschafterInnen-Programm ab?

Das JugendbotschafterInnen-Programm ist auf 1,5 Jahre angelegt. Zum Auftakt des Programms gibt es ein Einführungsseminar. Außerdem finden ein Abschlussseminar und ein Zwischenseminar statt. Dort können sich die Teilnehmerinnen kennenlernen, sich austauschen, Ideen sammeln und Projekte entwickeln.

Die Bewerbungen für den nächsten JugendbotschafterInnen-Jahrgang 2020/21 werden ab dem 21. Oktober 2019 bis zum 5. Januar 2020 entgegengenommen. Nach Durchsicht der Bewerbungen wird das Programm im Frühjahr 2020 starten.

Sobald die Bewerbungsphase startet, ist an dieser Stelle ein Online-Formular für die Bewerbung zu finden.

Möchtest du mehr Informationen zum Programm erhalten?

Trage dich jetzt in den Verteiler für das JugendbotschafterInnen-Programm ein!

Deine Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das TERRE DES FEMMES-JugendbotschafterInnen-Programm:

Lilith Schardt
TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V.
Brunnenstr. 128
13355 Berlin
Telefon: +49 (0)30 40504699-0
Telefax: +49 (0)30 40504699-99
E-Mail: aktiv@frauenrechte.de

 

Stand: 11/2018

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.