Frau in Bewegung-WM 2011

Prominente Unterstützerinnen werben für Chancengleichheit

Für die Anzeigenaktion werben prominente Unterstützerinnen für Chancengleichheit im Sport und in der Gesellschaft. Mit ihren individuellen Aussagen auf den Anzeigen, legen Sie nahe, warum sie eine „Frau in Bewegung“ sind und TERRE DES FEMMES mit Ihrem Engagement unterstützen! 

Mit dabei sind:

  • Nadine Angerer, Nationaltorhüterin
  • Monika Staab, internationale Botschafterin für den Frauenfußball
  • Sabine Asgodom, Autorin und Trainerin
  • Ilse Ridder-Melchers, Vize-Vorstandsfrau im Ressort Gleichstellung / Deut. Olympischer Sportbund   

Während der Anzeigenaktion wurden Online- und Printmedien dazu aufgerufen, kostenfrei Anzeigen zu schalten um die Kampagne von TERRE DES FEMMES zu unterstützen. Die Anzeigen wurden auf der Auftakt-Pressekonferenz in Frankfurt präsentiert und zum Abdrucken freigegeben. Die weitere Vermarktung lief über die Geschäftsstelle von TERRE DES FEMMES und über die Versendung mehrerer Kampagnen-Newsletter.

Sie finden Vorlagen in unterschiedlichen Formaten zum Downloaden auf http://www.frauinbewegung.de/Media-Download

TDF_72_SupersizeBanner

TDF_72_MediumRectangleFullsizeBanner

Alle Anzeigen finden Sie in verschiedenen Größen auf http://www.frauinbewegung.de/Media-Download zum Downloaden.

Nadine-angererMonika Staab, internationale Botschafterin für den Frauenfußball

Ilse Ridder-Melchers, Vize-Vorstandsfrau im Ressort Gleichstellung des Deutschen Olympischen SportbundsSabine Asgodom, Autorin und Trainerin

Die ganz in weiß gekleideten Testimonials bieten eine ideale Projektionsfläche für die Assoziationen des Betrachters. Der Gesamteindruck wirkt frisch und optimistisch. Die wehenden, bunten Haare aus dem Keyvisual geben dem Layout Struktur und Halt und vermitteln wieder die Idee von Freiheit und Internationalität. Porträtiert wurden die Frauen von der für TERRE DES FEMMES ehrenamtlich arbeiteten Fotografin Inès Pietz in ihrem Frankfurter Atelier.

Anzeigengestaltung Patrick Dietl, Frankfurt http://codx-platform.net/

Pressebericht vom 15. November 2010, Frankfurt am Main

Bundesgeschäftsführerin Christa Stolle: "TERRE DES FEMMES möchte, dass die Fußballerinnen in Deutschland – allen voran unsere amtierenden Weltmeisterinnen – die gleiche Aufmerksamkeit bekommen wie ihre Kollegen dieses Jahr in Afrika! Deshalb fangen wir schon jetzt an, für unsere Kampagne Frauen in Bewegung zu bringen – nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich und politisch." (Download des gesamten Statements von Christa Stolle als PDF-Datei)

Die Journalistin Petra Diebold, vielen bekannt als Mitarbeiterin des Hessischen Rundfunks, übernahm die Leitung des lebhaften Pressegesprächs. Zunächst stellte Christa Stolle die Inhalte und UnterstützerInnen der Kampagne "Frau in Bewegung" vor. Mit der Kampagne soll Mädchen und Frauen Mut gemacht werden, ihr Menschenrecht auf Bewegungsfreiheit einzufordern, Sport als Chance zur sozialen Integration zu sehen und sich zu vernetzen. Durch gezielte Kooperationen mit Institutionen, Vereinen und Gleichstellungsbeauftragten soll dabei nicht nur auf die mangelnde Chancengleichheit von Mädchen und Frauen im Sport und in der Gesellschaft aufmerksam gemacht werden, sondern auch die positiven Ansätze und Projekte zur Veränderung dargestellt werden. Das zeigt das beispielhafte Modellprojekt "Fußball ohne Abseits – Soziale Integration von Mädchen durch Fußball". So wurden von 2006 bis 2010 etwa 2000 Mädchen mit Migrationshintergrund erfolgreich an den Fußballsport herangeführt. Im Rahmen der Kampagne von TERRE DES FEMMES sind auch Busfahrten mit Migrantinnen zu Fußballspielen während der WM geplant. Die Frankfurter Agentur, die ehrenamtlich den kreativen Part der Kampagne übernommen hat, präsentierte dazu die einzelnen Medien der bundesweiten Initiative, wozu eine Website genauso gehört sowie informative Flyer und Spielpläne zur WM. In diesem Zug wurden die fertigen Frei-Anzeigen vorgestellt, für die bisher Nadine Angerer und Sabine Asgodom gewonnen werden konnten. Ab sofort dürfen die Anzeigen geschaltet werden – als Zeichen zur Unterstützung von "Frau in Bewegung"!

Prominente Unterstützung bekam TERRE DES FEMMES auf der Pressekonferenz von der Sportpresse wohl bekannten Gästen: Monika Staab reiste für die Veranstaltung aus dem Irak an und berichtete aus ihrem Arbeitsalltag als FIFA-Botschafterin. Sie forderte, den Mädchen und Frauen gerade in fundamentalistisch geprägten Ländern mehr Aufmerksamkeit seitens der großen Fußballverbände zu schenken und weibliche Trainerinnen zur Verfügung zu stellen. Monika Staab berichtete eindrücklich von leuchtenden Mädchenaugen, als sie unter bedrückenden Verhältnissen Training angeboten hatte. Leider "ist nur fast niemand bereit, diese Herausforderung auch anzunehmen!", denn neben der fußballerischen Qualifikation muss sich eine Frau in der patriarchalen Männerwelt behaupten und viele Entbehrungen auf sich nehmen. Für den DFB war die WM-Botschafterin Renate Lingor anwesend und gab Auskunft über die Entwicklung des Frauenfußballs und den aktuellen Stand der WM-Vorbereitungen. Für die WM prophezeite sie volle Stadien und eine Begeisterung, die auch in andere Länder schwappen wird. Für den DOSB sprach über Chancengleichheit und Diskriminierung im Sport die Sprecherin der Frauenvollversammlung, die ehemalige Langstreckenläuferin Ellen Wessinghage. Sie forderte mehr Frauen in Führungspositionen in Sportverbänden. Die Trainerin und Autorin sowie langjährige TERRE DES FEMMES-Botschafterin Sabine Asgodom gehört zu den ersten SponsorInnen der Kampagne und offenbarte, dass sie schon mit 16 Jahren Schiedsrichterin wurde, als der Frauenfußball noch in Deutschland verboten war.

Um mehr Informationen zur Kampagne zu erhalten, nehmen Sie Kontakt zu unserer Projektkoordinatorin Silke Schäfer unter frauenwm@frauenrechte.de oder telefonisch unter 0421/ 175 196 92 auf oder schauen Sie unter www.frauinbewegung.de.

 

Teilnehmerinnen der Pressekonferenz am 15.11.2010:v.l.n.r.  Patrick Dietl, Renate Lingor, Monika Staab, Petra Diebold, Christa Stolle, Sabine Asgodom, Ellen Wessinghage
Teilnehmerinnen der Pressekonferenz am 15.11.2010:
v.l.n.r. Patrick Dietl, Renate Lingor, Monika Staab, Petra Diebold, Christa Stolle,
Sabine Asgodom, Ellen Wessinghage

 

 

v.l.n.r. Petra Diebold, Moderation und Christa Stolle, TDF-Geschäftsführerin auf der Pressekonferenz am 15.11.2010
v.l.n.r. Petra Diebold, Moderation und Christa Stolle, TDF-Geschäftsführerin auf der Pressekonferenz am 15.11.2010

 

 

Ellen Wessinghage, als Vertretung der Vize-Präsidentin Frauen und Gleichstellung des DOSB Ilse Ridder-Melchers und Renate Lingor als Botschafterin für den Frauenfußball in Vertretung von Hannelore Ratzeburg vom DFB
Ellen Wessinghage, als Vertretung der Vize-Präsidentin Frauen und Gleichstellung des DOSB Ilse Ridder-Melchers und Renate Lingor als Botschafterin für den Frauenfußball in Vertretung von Hannelore Ratzeburg vom DFB

 

 

Die internationale Botschafterin für den Frauenfußball Monika Staab (rechts) und Renate Lingor
Renate Lingor und die internationale Botschafterin für den Frauenfußball Monika Staab (rechts)

TERRE DES FEMMES stellt bundesweite Kampagne „Frau in Bewegung“ vor

Zur Fußball-WM der Frauen fordert TDF mit der aktuellen Kampagne das Recht auf Bewegung(-sfreiheit) für Mädchen und Frauen. Sport und gemeinsames Erleben sollen als wichtiger Faktor für Integration ins Bewusstsein gerufen werden. Frauen und Mädchen sollen im Sport gleiche Chancen haben, zum Beispiel durch die Teilnahme am Schulsport.

Weiterlesen ...

Beine machen - Pressekonferenz am 15. November 2010

Moderation: Petra Diebold, Journalistin

TeilnehmerInnen:  

  • Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin/ TERRE DES FEMMES
  • Monika Staab, FIFA-Botschafterin Frauenfußball
  • Renate Lingor, WM-Botschafterin/ DFB
  • Nadine Angerer, Torfrau Deutsches Nationalteam/DFB
  • Ellen Wessinghage, Sprecherin Frauenvollversammlung/ DOSB
  • Sabine Asgodom, Autorin und Trainerin
  • Barbara Weichler, KSJ Mafalda Frankfurt
  • Patrick Dietl, Kreativ Agentur Frankfurt


Ort:  Frankfurter Presse Club e.V.
        Saalgasse 30, 60311 Frankfurt am Main

Datum:  15. November 2010

Zeit:  11 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten!
Bitte per E-Mail frauenwm@frauenrechte.de oder Tel: 0421/ 175 196 92

Silke Schäfer, Projektkoordinatorin TERRE DES FEMMES

Die Kampagne 'Frau in Bewegung'

Vom 26. Juni bis 17. Juli 2011 wurde in Deutschland die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ausgetragen und wir waren dabei!

TERRE DES FEMMES hat bundesweit mit der optimistischen und fröhlichen Kampagne "Frau in Bewegung" die Solidarität unter Frauen gestärkt und gleichzeitig auf bestehende Diskriminierungen im Sport und innerhalb der Gesellschaft hingewiesen. Die Fußballerinnen der Weltmeisterschaft standen dabei auch als Botschafterinnen für eine gleichberechtigte Teilhabe im Sport und im öffentlichen Leben.

Wir haben Frauen in Bewegung gebracht – nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich und politisch!

TERRE DES FEMMES sensibilisierte für bestehende Diskriminierungen im Sport und in der Gesellschaft und setzte sich für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen ein. Es war uns außerdem wichtig, über Einschränkungen und Verbote in fundamentalistisch geprägten Ländern zu berichten. TERRE DES FEMMES unterstützte mit „Frau in Bewegung“ Mädchen und Frauen, insbesondere Migrantinnen, die von Sportveranstaltungen strukturell, gesellschaftlich oder traditionell ausgeschlossen werden, einen Zugang zum Sport zu finden und sich zu vernetzen.

Nicht nur im sportlichen Bereich kommt es auf Engagement, Talent und das Zusammenspiel im Team an und nicht auf Religion, Hautfarbe, kulturelle Wurzeln oder sexuelle Orientierung der Einzelnen!Nicht nur im sportlichen Bereich kommt es auf Engagement, Talent und das Zusammenspiel im Team an und nicht auf Religion, Hautfarbe, kulturelle Wurzeln oder sexuelle Orientierung der Einzelnen!

Durch intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bei bundesweiten Aktionen und auf bildungspolitischen Veranstaltungen vor und während der Weltmeisterschaft präsentierten wir unsere Themen. So erreichten wir mit unserer Initiative deutschlandweit viele Menschen, die uns ideell, finanziell und tatkräftig unterstützten. Medienspiegel der Kampagne (PDF-Download).

Darüber hinaus wurden Beratungsstellen, Schutzeinrichtungen und Frauenhäuser für Mädchen und Frauen bekannt gemacht und über bestehende Hilfsstrukturen informiert. Auch das präventive Engagement und die Vernetzungsarbeit von unterschiedlichen Organisationen und Institutionen sind auf diesem Wege sichtbar gemacht worden.

Nicht nur Fußballbegeisterte organisierten in ihren Städten und Gemeinden Veranstaltungen zur WM-Kampagne. Die Aktionen trugen dabei einerseits zur Vernetzung und Integrationsförderung auf lokaler Ebene bei. Andererseits dienten sie dazu, Beratungsstellen und Schutzeinrichtungen für Mädchen und Frauen weiter bekannt und das präventive Engagement der unterschiedlichen Organisationen und Institutionen sichtbar zu machen. So konnte nebenbei auch über bestehende Hilfsstrukturen informiert werden. Gebündelt wurden sämtliche Veranstaltungen auf der Aktionswebsite www.frauinbewegung.de, die bis auf weiteres zu Dokumentaktionszwecken online bleibt.

TERRE DES FEMMES dankt auf diesem Wege nochmals herzlich allen Beteiligten und KooperationspartnerInnen für die engagierte, tolle Zusammenarbeit! Wir freuen uns, auch in Zukunft gemeinsam für die Rechte von Mädchen und Frauen zu kämpfen.

Kontakt:
Geschäfststelle TERRE DES FEMMES e.V.
E-Mail: info@frauenrechte.de

Wir waren dabei. Wir haben Frauen in Bewegung gebracht!

Hier ein paar ausgewählte Fotos von unseren Aktionen rund um die Frauenfußball WM 2011: 

 

Mehr Details zur WM-Kampagne "Frau in Bewegung" finden Sie auf der Aktionswebsite www.frauinbewegung.de, z.B.

Außerdem finden Sie hier den Abschlussbericht zur WM-Kampagne „Frau in Bewegung“ (PDF-Datei) von TERRE DES FEMMES.

 

 

 

Frauen in Bewegung: Unterstützen Sie uns individuell

Beteiligen Sie sich an unseren Veranstaltungen oder bringen Sie eigene Aktionen im Rahmen der Kampagne voran. TERRE DES FEMMES plant mit Ihrer Unterstützung und der Hilfe weiterer KooperationspartnerInnen, Vereine und Organisationen zum Beispiel folgendes:

  • Bildungspolitische und kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Podiumsdiskussionen oder Filmabende mit prominenten und interessanten Gästen.
  • Ausstellung/en zur Entwicklung des Fußballs und anderen frauenspezifischen Themen.
  • Unterstützung oder ihre Organisation von Fußball-Freundschaftsturnieren auf lokaler Ebene.
  • Interkulturelle Busfahrten ins Fußballstadion, damit sich Frauen mit und ohne Migrationshintergrund untereinander vernetzen können.
  • Torwandschießen, Mutter-Tochter-Fußball-, Tischkicker- und Tip-Kick-Turnier an öffentlichen Plätzen oder während Ihres Events.
  • Beteiligung und Initiierung von Unterschriften- oder Protestaktionen.

Helfen Sie finanziell!

Um unsere Initiative voranzubringen, benötigen wir noch Mittel, um erfolgreich – innerhalb und außerhalb der Fußballstadien – wirken zu können! Zum Beispiel Gelder für Bus-Charter, T-Shirt-Trikots für Fußballturniere, Miete von Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Pressekonferenzen, Eintrittskarten zu den Spielen der Weltmeisterschaft und und und…

Was Sie davon haben?
Downloaden Sie hier unser Konzept (PDF-Datei) …

Gebündelt werden alle Aktionen und Veranstaltungen auf der Aktionswebsite www.frauinbewegung.de. Dort finden Sie ab Mitte November aktuelle Details zur Kampagne mit umfangreichem Downloadbereich. Außerdem einen aktuellen Veranstaltungskalender und viele Hintergrundinformationen zur WM, den TeilnehmerInnen sowie den KooperationspartnerInnen und Sponsoren von Frau in Bewegung.

Mitmachen und Frau in Bewegung bringen!

Kontakt: Silke Schäfer, Projektkoordinatorin TERRE DES FEMMES
E-Mail: frauenwm@frauenrechte.de