Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

TERRE DES FEMMES kritisiert Michel Friedman

TERRE DES FEMMES begrüßte die zahlreichen Proteste gegen den öffentlichen Auftritt von Fernsehmoderator Michel Friedman beim Evangelischen Kirchentag 2003.

Weiterlesen ...

Plakatkampagne "Männer setzen Zeichen"

Plakat 'Männer setzen zeichen'Männer sind als Kunden oder Freier von Zwangsprostituierten an dem kriminellen Geschäft mit Frauen beteiligt. Deshalb entwickelte TDF die Plakatkampagne "Männer setzen Zeichen".

Weiterlesen ...

Aktion gegen Heiratsvermittler

TERRE DES FEMMES führte eine Flugblattaktion vor dem Haus eines Heiratsvermittlers für brasilianische Frauen in der Nähe von Freiburg durch.

Weiterlesen ...

Treffen der TERRE DES FEMMES Arbeitsgruppe "Frauenhandel und Prostitution" im Januar 2011

Ende Januar 2011 trifft sich die Arbeitsgruppe "Frauenhandel und Prsotitution", bestehend aus ehrenamtlichen Mitfrauen von TERRE DES FEMMES, zu ihrer ersten Sitzung in Tübingen. Auf dem Treffen werden die Frauen sowohl aktuelle, politische Entwicklungen besprechen und Vorschläge für mögliche TERRE DES FEMMES Positionen zu diesen Entwicklungen erarbeiten als auch ihre weitere Vorgehensweise für das Jahr 2011 planen.

Ausstellung "Ohne Glanz und Glamour..." wandert durch Deutschland

Plakat zur WanderausstellungAufgrund von politischen und sozioökonomischen Veränderungen hat in vielen Regionen des ehemaligen Ostblocks eine massive Verarmung stattgefunden. Gleichzeitig besteht in den westlichen Industriestaaten, in einigen asiatischen Ländern und in den Golfstaaten eine Nachfrage nach ausländischen Prostituierten.

Die Wanderausstellung informiert auf 26 großformatigen Tafeln mit Fotos und Texten über die Ausmaße, die Hintergründe und die Akteure des Geschäfts mit Frauen. Die Ausstellung zeigt die Dimension dieses menschenverachtenden Geschäftes, will aber auch gesellschaftliche und politische Perspektiven vor Augen führen sowie Auswege aufzeigen.

Aktueller Bericht über Menschenhandel vom Bundeskriminalamt erschienen

Das Bundeskriminalamt veröffentlicht jedes Jahr einen Bundeslagebericht über Menschenhandel.

Interview mit Mitarbeiterin von AIM in Sierra Leone: "Sie hielten uns für schamlos."

Ein Interview mit Margaret Harding, einer Frauenrechtsaktivistin aus Sierra Leone

Margaret Harding; © Foto: Dörte Rompel, TERRE DES FEMMES

Margaret Harding (geboren 1956) arbeitet für die Frauenrechtsorganisation "Amazonian Initiative Movement" (AIM), die ihren Hauptsitz in der Kleinstadt Lunsar im Norden Sierra Leones hat. AIMs Hauptziel ist die Überwindung der weiblichen Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation), von der über 90 Prozent der weiblichen Bevölkerung des Landes betroffen sind. Frau Harding, besser bekannt als Mama Harding, arbeitet als Feldanimateurin im Marampa Chiefdom. Sie geht offen auf Menschen zu und beweist in ihrer täglichen Frauenrechtsarbeit viel Geduld. Die stolze Großmutter ist immer guter Stimmung und enthusiastisch über ihre Arbeit bei AIM. In naher Zukunft wird sie für das neue Informationszentrum von AIM in Lunsar zuständig sein.

Weiterlesen ...

29.06.2010: TDF-Botschafterin Sibel Kekilli erhält Friedenspreis des deutschen Films

TERRE DES FEMMES Botschafterin Sibel Kekilli (30) wird am Donnerstag, den 1. Juli, für ihre Darstellung der Umay in Feo Aladags Film "Die Fremde" mit dem Schauspielerpreis des "Bernhard Wicki-Filmpreis - Die Brücke - Der Friedenspreis des deutschen Films" ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Cuvilliés Theater in München statt.

Weiterlesen ...