Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

Bundesweite Büchertischaktion zum Internationalen Tag „Null Toleranz gegenüber weibliche Genitalverstümmelung“

MailingTitelbild

„Unser Weg erfordert Mut. Doch am Ende teilen wir ein Glück.“
Waris Dirie („Wüstenblume“) über Ntailan Lolkokis „Die Flügel des Schmetterlings“

TERRE DES FEMMES initiiert jährlich zum 06. Februar anlässlich des Internationalen Tages „Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung“ eine deutschlandweite Büchertischaktion zum Thema FGM (engl. Female Genital Mutilation). Da der 06. Februar 2022 dieses Jahr auf einen Sonntag fällt, findet die geplante Büchertischaktion in Buchhandlungen und Büchereien im Zeitraum vom 02. bis zum 05. Februar 2022 statt.

Weiterlesen ...

Eine Vergewaltigung sieht in jedem Fall anders aus.* Ein Plädoyer

*Trigger Warning: In dem nachfolgenden Artikel wird explizit über Erfahrungen sexualisierter Gewalt gesprochen. Wenn das Thema für Sie emotional verstörend sein könnte, lesen Sie sich den Artikel bitte nicht oder nur zusammen mit einer Vertrauensperson durch.

Weiterlesen ...

„Afghanistan zu verlassen war definitiv eine sehr schwere Entscheidung…“

Mariam Heidari, Leiterin des Frauenbildungszentrums Shahrak, im Interview zur aktuellen Lage in Afghanistan (14:00 Minuten)

Mariam HeidariMariam Heidari vor ihrem Bücherregal in Afghanistan © Mariam Heidari Die frauenrechtliche Situation in Afghanistan ist besorgniserregend. Mehr als 100 Tage nach der Machtübernahme der Taliban werden weiterhin besonders die Rechte der Frauen eingeschränkt.

In einem Interview berichtet Mariam Heidari, Leiterin des seit 2004 von TDF unterstützten Frauenbildungszentrums Shahrak in Herat, Afghanistan, über die frauenrechtliche Lage in Afghanistan, über die aktuelle Situation für das Bildungszentrum und über ihre Wünsche für ihr Heimatland.

Mariam Heidari ist 29 Jahre alt und gebürtig aus Bamyan, Zentral-Afghanistan. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet sie in Herat. Mariam ist gelernte Chemieingenieurin, engagiert sich jedoch intensiv für die Rechte von Frauen und Mädchen und leitet seit mehreren Jahren das Frauenbildungszentrum in Herat.

Weiterlesen ...

Die Lila.Help – Initiative des Globalen Frauenhaus-Netzwerks

Ein Digitalverzeichnis mit weltweiten Hilfsangeboten für Frauen im Gewaltfall

6073221Lila.help verwaltet ein Online-Register mit weltweiten Hilfsangeboten für Frauen im Gewaltfall © freepikTERRE DES FEMMES unterhält bereits seit vielen Jahren Listen mit spezialisierten Beratungsstellen weltweit für Frauen im Fall von Gewaltbetroffenheit. Wir freuen uns jedoch sehr, dass es nun ein globales Digitalverzeichnis gibt, das von einer Vielzahl von Nichtregierungsorganisationen (NRO) gepflegt und aktuell gehalten werden kann.

Die Initiative Lila.help ist ein vom Globalen Frauenhaus-Netzwerk (Global Network of Women’s Shelters bzw. GNWS) initiiertes sowie von diversen NRO eingepflegtes und überprüftes Online-Register mit vertrauenswürdigen Informationen zu spezialisierten Unterstützungsangeboten bei Gewalt gegen Frauen weltweit. Es listet sichere Notrufnummern und Informationen über lokale Hilfsdienste für jedes Land – ähnlich wie das Online-Register von Women Against Violence Euorpe (WAVE) für Europa.

Weiterlesen ...

Vernetzung auf EU-Ebene: „Ambassadors Programme“ von END FGM EU

Bild 1 jpgTDF-Ambassador Mohamed Issa Mahmoud (links) zusammen mit Ambassador Rodrigue Nkwayaya.
Foto: @END FGM EU
Am 27. November fand in Brüssel das Kick-off Meeting des Ambassadors Programme im Rahmen des END FGM EU-Netzwerks statt. Hierfür ist Mohamed Issa Mahmoud, einer unserer erfahrenen CHANGE Mediatoren des Men Standing Up for Gender Equality Projekts, extra nach Brüssel angereist. Als neuer Ambassador konnte er an diesem wirklich spannenden Tag die anderen TeilnehmerInnen aus vielen unterschiedlichen EU-Ländern kennenlernen und viel Neues über das Netzwerk und das anstehende Programm erfahren.

Weiterlesen ...

Rakieta Poyga zu Gast im Podcast Selbstbestimmt und frei der TDF- Städtegruppe Leipzig (34 Minuten)

Bildschirmfoto 2021 12 09 um 09.21.46 Selbstbestimmt und frei – der Podcast der Städtegruppe Leipzig
© TDF-Städtegruppe Leipzig

"Mein oberstes Ziel ist die Null-Toleranz von FGM – das ist das erste Gesetz und sehr wichtig für alles, was damit zusammenhängt. FGM darf nicht mehr sein. Selbst im Traum – es darf nicht mehr sein!" (Rakieta Poyga, 30:51, sinngemäß formuliert)

Rakieta Poyga, Frauenrechtsaktivistin, Leiterin und Mitgründerin der TDF- Partnerorganisation Association Bangr Nooma (ABN) in Burkina Faso ist zu Gast im Podcast Selbstbestimmt und frei der TERRE DES FEMMES-Städtegruppe Leipzig. Der Podcast thematisiert Frauenrechte und das frauenrechtliche Engagement von TDF – er behandelt vor allem die TDF-Kernthemen, wie beispielsweise Weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsheirat, aber auch Themen wie Alltagssexismus.

Weiterlesen ...

Welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf häusliche Gewalt und den Alltag einer Interventionsstelle?

Beratung häusliche Gewalt CoronaBeratung, Foto: BIG e.V.Sarah Trentzsch, Koordinatorin bei der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen – BIG e.V. im Interview

Am 22. November 2021 wurden die polizeilichen Zahlen zur Partnerschaftsgewalt aus dem Pandemie-Jahr 2020 veröffentlicht. Es wurde wieder einmal deutlich: Häusliche Gewalt ist ein massives Problem. Seit Beginn der Ergebung durch das Bundeskriminalamt steigen die Zahlen jedes Jahr, so auch während der Corona-Zeit.

Auch bei der “Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen - BIG e.V. “ ist die Nachfrage für Telefon-Beratungen 2020 gestiegen, und zwar insgesamt um 5%. Nach dem ersten Lockdown betrug der Anstieg sogar teilweise über 30%. Auch die Mobilen Beratungen, also aufsuchende Beratungen an einem sicheren Ort innerhalb Berlins und Begleitung zu Behörden, Gericht, Polizei im Rahmen der ersten Schritte aus der Gewaltsituation, sind von 332 auf 354 gestiegen. Besonders auffällig ist, dass die Nachfrage nach Online-Beratungen enorm zugenommen hat. Diese sind um über 200%, von 94 auf 336 Kontakte, angestiegen.

Weiterlesen ...

Erfolgreicher Launch des TDF-Kartenspiels „Es liegt an uns“

1.FotoDie TDF-Mitarbeiterinnen sind bereit zum Spielen © TDF Es ist vollbracht – unser neues frauenrechtliche Kartenspiel ist offiziell auf dem Markt!

Es liegt an uns ist ein Kartenspiel von TERRE DES FEMMES zur Auseinandersetzung mit den Menschenrechten der Frau, der Gleichberechtigung der Geschlechter und Gewalt an Mädchen und Frauen in Deutschland und weltweit.

Weiterlesen ...