Aktuelles

Nachrichten und Berichte zu TERRE DES FEMMES-Themen.

 

Istanbul-Konvention konsequent umsetzen!

TeilnehmerInnen am parlamentarischen Frühstück. Foto: © TERRE DES FEMMESTeilnehmerInnen am parlamentarischen Frühstück. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 01. Februar 2018 ist die Istanbul Konvention in Deutschland in Kraft getreten. Nach nunmehr gut anderthalb Jahren ist bei weitem nicht ausreichend passiert.

Zwar wurden Gelder für den Bau und Sanierung von Frauenhäusern bereitgestellt, aber für  die Einrichtung einer Monitoring-Stelle und die Schaffung der Koordinierungsstelle sind bislang keine Gelder im Haushalt eingeplant. Auch andere Artikel der Istanbul-Konvention sind nicht umgesetzt!

Daher lud die AG Rechte von Frauen und LSBTI* des Forum Menschenrechte, deren Sprecherin Maja Wegener von TERRE DES FEMMES ist, am 17. Oktober 2019 zum Parlamentarischen Frühstück in den Bundestag.

Weiterlesen ...

Offener Brief an Bundesregierung: Stoppen Sie die militärische Operation der Türkei in Syrien!

Offener Brief 17.10.2019Der Einmarsch der Türkei in Syrien ist nicht nur völkerrechtswidrig, sondern gefährdet speziell die zuvor errungenen Frauenrechte in der Region. 

TERRE DES FEMMES solidarisiert sich als Frauenrechtsorganisation insbesondere mit den Frauen in Rojava und fordert Bundeskanzlerin Merkel und Außenminister Maas in einem Offenen Brief dazu auf, endlich Maßnahmen einzuleiten, um das Vorhaben von Staatspräsident Erdoğan zu stoppen. 

Weiterlesen ...

TERRE DES FEMMES bei Aktionstag in Brüssel: NGOs und EU-ParlamentarierInnen fordern Prostitutionsstopp

Die Brussels' Call Bewegung vor dem Europäischem Parlament.  Foto: © European Women's Lobby.Die Brussels' Call Bewegung vor dem Europäischem Parlament. Foto: © European Women's Lobby.Die europäische Brussels' Call-Bewegung versammelt sich am 16. Oktober im Europäischen Parlament, um gemeinsam mit ParlamentarierInnen zu beraten, wie das Europäische Parlament sich weiterhin gegen Gewalt an Frauen einsetzen kann. Vor 5 Jahren hat das Europäische Parlament die europaweite Einführung des Sexkaufverbots gefordert. Dies ist ein historischer Schritt für die Gleichberechtigung in Europa.

Weiterlesen ...

Fatima Bio und ihre Positionierung zu FGM

Frei, ausgelassen und einfach Teenager sein – eine Realität, die das Schutzhaus möglich macht. Foto: © Uman Deen KamaraFrei, ausgelassen und einfach Teenager sein – eine Realität, die das Schutzhaus möglich macht. Foto: © Uman Deen KamaraFür Betroffene und AktivistInnen war es ein Schlag ins Gesicht, als Fatima Bio, First Lady von Sierra Leone, im Mai 2019 die verheerenden Folgen von FGM öffentlich verharmloste. Sie plädierte dafür, dass die Regierung gegen Vergewaltigung und Frühverheiratung vorgehen müsse, sehe im Falle von FGM aber keinen Handlungsbedarf. Sie sei selbst beschnitten, habe drei Kinder zur Welt gebracht und keinerlei Schäden davongetragen. Dass FGM schädlich sei, müsse erst einmal bewiesen werden.

Weiterlesen ...

Let’s CHANGE Pressekonferenz: 70.000 Frauen in Deutschland sind von weiblicher Genitalverstümmelung betroffen

Foto: © Martin Funck v.l.n.r oben Colette Tchoumbou, Habiba Al-Hinai, Charlotte Weil, Christa Stolle, Yanick Djouboussie, Sana Diedhiou; v.l.n.r. unten Carolin Pranz, Martha Waithaka, Ferawaty Simanjuntak-Soltmann. Foto: © Martin FunckAm Vortag des internationalen Mädchentages lud TERRE DES FEMMES JournalistInnen zu einem Pressefrühstück ins Europahaus, um auf die zunehmende Prävalenz von weiblicher Genitalverstümmelung in Europa und Deutschland aufmerksam zu machen. Es handelt sich bei FGM um ein globales Phänomen, dass eine Menschenrechtsverletzung von Mädchen und Frauen weltweit bedeutet. Betroffene leiden oftmals unter langfristigen körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen, die sich maßgeblich auf ihren Werdegang auswirken kann.

Für TERRE DES FEMMES ist klar: Aufklärungsarbeit durch Projekte wie Let’s CHANGE ist wichtiger denn je!

Weiterlesen ...

Unsere CONNECT-Patenschaft: Haifa und Ich. Ein Bericht von Carla.

Haifa und Carla. Foto: © TERRE DES FEMMESHaifa und Carla. Foto: © TERRE DES FEMMESHaifa und ich lernten uns im April 2018 kennen. Ich stieß auf eine junge, selbstbewusste und starke Frau. Besonders in den ersten Monaten trafen wir uns mehrmals in der Woche. Zum Kaffee trinken und quatschen oder zum Austausch über Fragen, die sich natürlich anstauten seitdem Haifa in Berlin lebt. Besonders die Wohnungssituation belastete Haifa immer sehr. Es waren für mich sehr schöne Monate und Haifa ist mir als Freundin sehr ans Herz gewachsen.

Weiterlesen ...

Lea lässt ihr Jahr als CONNECT-Patin Revue passieren. Ein Abschlussbericht.

Mozdah LeaMozdah und Lea. Foto: © TERRE DES FEMMESNach einem etwas holprigen Start haben meine Tandempartnerin Mozdah und ich uns zum ersten Mal im Juni 2018 getroffen und waren uns zum Glück auf Anhieb sympathisch. In den ersten Monaten haben wir uns erst einmal näher kennengelernt, viel zusammen Deutsch gelernt und uns auch viel über unsere jeweiligen Heimatländer ausgetauscht. Inzwischen spreche ich mit Mozdah – wie mit jeder anderen Freundin auch – über alle möglichen Themen wie Beziehungsprobleme, Sorgen wegen der Kinder und ähnliches.

Weiterlesen ...

Indien Quiz

Foto: © Pierfrancesco Contese.Foto: © Pierfrancesco Contese.Seit mehreren Jahren lösen Nachrichten aus Indien vor allem Schock und Wut aus – oft weltweit. Frauenrechtlich kommt das Land nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Den ersten internationalen Aufschrei zog die brutale Gruppenvergewaltigung mit Todesfolge einer indischen Studentin in Delhi im Dezember 2012 nach sich. Monatelange Proteste führten zu einer Verschärfung des indischen Sexualstrafrechts. Trotzdem hat das die Lage für Frauen kaum verbessert – geschlechtsspezifische Gewalt ist nicht weniger geworden. Für Viele bleibt sie Alltag. Gesellschaftlich wird sie immer noch toleriert, verharmlost oder verleugnet.

Welche Gründe hat das? Wie zeigt sich Gewalt gegen Frauen? Was bleibt zu tun?

Findet es heraus und testet euer Wissen über Indien! Jetzt gibt es das erste TERRE DES FEMMES-Länderquiz.

Viel Spaß!

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.