Aktuelles zum Thema Frauenrechte allgemein

Erkenntnisgewinn durch Satire: TERRE DES FEMMES für Kunst- und Meinungsfreiheit und in Solidarität mit Franziska Becker

20190629 Preisverleihung Franziska Becker3. v.l. Franziska Becker, Foto: Franziska BeckerFranziska Becker, die auch als EMMA-Cartoonistin bekannt gewordene Zeichnerin, wurde kürzlich durch den JournalistInnen-Bund mit dem Hedwig-Dohm-Preis für ihr „Lebenswerk“ ausgezeichnet. Becker recherchierte für ihre Arbeit stets gewissenhaft, während ihr Ziel dabei nicht Entertainment war, sondern Erkenntnisgewinn durch Satire. Dies wurde durch die Preisverleihung des JournalistInnenbund am 29.06.2019 gewürdigt „Die Karikaturistin ist eine der profiliertesten, journalistisch-feministisch engagierten und erfolgreichen Persönlichkeiten, die seit Jahrzehnten spitzfedrig und scharfzüngig das Mit-, Für- und Gegeneinander von Frauen und Männern genüsslich in Szene zu setzen weiß.“

Weiterlesen ...

Agenda 2030: TERRES DES FEMMES fordert Bundesregierung zu geschlechtergerechter Nachhaltigkeit auf

Im September 2015 verabschiedeten alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030. Ihr Ziel: die Transformation der Welt hin zu ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Nachhaltigkeit. 

Hierfür wurden 17 ehrgeizige Ziele für eine nachhaltige Entwicklung formuliert, deren Umsetzung bis 2030 erfolgen soll. 

Eines dieser Ziele lautet Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen.

Doch das Wollen erkennt man am Tun! Schon jetzt ist klar, dass die Ziele mit der aktuellen Umsetzungsgeschwindigkeit nicht bis 2030 erreicht werden.

Weiterlesen ...

Sexistische Werbung leider noch immer allgegenwärtig

Sexism shouldn't sellAuf dem Weg zur Arbeit, zur Universität oder einfach Zuhause am Laptop oder Handy, Werbung ist fester Bestandteil unseres Alltags und begegnet uns in den unterschiedlichsten Formen. Deshalb ist es besonders wichtig, sich mit den transportierten Werten, Rollenbildern und beeinflussenden, manchmal sogar manipulierenden Inhalten auseinanderzusetzen und Verantwortung dafür zu übernehmen, welche Idealbilder und Einstellungen in unserer Gesellschaft gefördert und unterstützt werden.

Der Berliner Senat hat eine wegweisende Entscheidung getroffen und setzt damit ein starkes Zeichen gegen frauenfeindliche und diskriminierende Werbung. In Berlin gilt seit 01.01.2019: „Sexistische oder gewaltverherrlichende Werbung ist verboten.“

Weiterlesen ...

Die Monatsblutung – die natürlichste Sache der Welt?

Das Buch der Tage von Sabine MaierIm April 2015 nahm die 26-jährige Schlagzeugerin Kiran Gandhi am London Marathon teil. Trotz der einsetzenden Periode entschied sie sich ohne Binden oder Tampons zu laufen. Wo hätte sie diese auf der 42 Kilometer langen Strecke auch wechseln können? „Disgusting“, ekelhaft fanden nicht wenige ihr Foto in der blutbefleckten Hose, das um die Welt ging.

Aber warum ist ein so natürliches Phänomen, das Frauen (und Transpersonen) in ihren gebärfähigen Jahren begleitet, so negativ besetzt? Warum ist es so schambehaftet? Für 18 Prozent der deutschen Frauen ist die Menstruation ein Tabu, über das sie nie sprechen würden (SCA-Matters Report des SCA, 2016).

Weiterlesen ...

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.