ONE BILLION RISING 2019: TERRE DES FEMMES tanzt zum sechsten Mal gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Hauptamtliche und Praktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESHauptamtliche und Praktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESAm 14. Februar 2019 haben sich anlässlich des Aktionstages ONE BILLION RISING auf der ganzen Welt Menschen versammelt, um gemeinsam auf Gewalt an Mädchen und Frauen aufmerksam zu machen und sich für Gleichberechtigung, Freiheit und ein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung einzusetzen.

Jede dritte Frau hat in ihrem Leben schon Gewalt erfahren. Sie wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, an den Genitalien verstümmelt, vergewaltigt oder in anderer Form psychisch oder physisch misshandelt. Jede dritte Frau: Das sind eine Milliarde Frauen (one billion) auf der Welt, die Gewalt erfahren mussten. Mindestens eine Milliarde Menschen sollen es deshalb auch sein, die gegen diese Gewalt aufstehen, sie sichtbar machen und sich mit Betroffenen solidarisieren. 

Auch TERRE DES FEMMES tanzt aus diesem Grund zum sechsten Mal in Folge bei ONE BILLION RISING mit.

One Billion Rising Am Brandenburger Tor

Tänzerinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESTänzerinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESMit einem Informationsstand war die TERRE DES FEMMES Geschäftsstelle mit einer Gruppe aus Praktikantinnen und Hauptamtlichen vor dem Brandenburger Tor vertreten. Mit vielen Materialien und einem Glücksrad informierte sie die DemonstrantInnen über Gewalt im Namen der Ehre, Weibliche Genitalverstümmelung, Häusliche und Sexualisierte Gewalt, Zwangs- und Frühheirat sowie die aktuellen Petitionen  „U-Untersuchung Unbedingt Pflicht“ und „Den Kopf frei haben“.  

Neben TERRE DES FEMMES waren auch andere Organisationen und Einrichtungen dabei, unter anderem Kooperationspartner FEZ Berlin, die Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG), die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, sowie MUT und Plan International.

Praktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESPraktikantinnen in Berlin. Foto: © TERRE DES FEMMESNach Angaben des Veranstalters haben rund 3000 Menschen die Choreographie mitgetanzt und sich gemeinsam vor dem Brandenburger Tor gegen Gewalt an Mädchen und Frauen erhoben. Organisiert wurde die Tanzdemo in diesem Jahr vom Centre Talma, einem Mädchensportprojekt der GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit GmbH.

One Billion Rising in anderen Städten

Auch die TERRE DES FEMMES Städte- und Hochschulgruppen in Würzburg, Stuttgart, Konstanz und Nürnberg haben in ihren eigenen Städten ONE BILLION RISING unterstützt und mitgetanzt.

 

 

Stand: 02/2019