Über uns

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Initiative Transparente ZivilgesellschaftTERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Mädchen und Frauen. Das breite Spektrum der Arbeit reicht von der Einzelfallhilfe für in Not geratene oder von Gewalt betroffene Frauen über Aufklärungskampagnen gegen Genitalverstümmelung in Afrika bis hin zu Öffentlichkeitsarbeit und Bildungsarbeit an Schulen in Deutschland. Ziel ist es, eine Welt zu schaffen, in der Mädchen und Frauen gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei leben können.

Unsere Arbeit wird von rund 6000 UnterstützerInnen unter anderem durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und freiwilliges Engagement getragen. Transparenz hat daher einen hohen Stellenwert für uns!

Deshalb beteiligt sich TERRE DES FEMMES gerne an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Gemäß der unterzeichneten Selbstverpflichtung und durch die öffentliche Darstellung der nachfolgenden Informationen ist TERRE DES FEMMES Teil eines Aktionsbündnisses, das sich auf wesentliche Parameter für effektive Transparenzstandards geeinigt hat.

Präambel der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (PDF-Datei)

 

Informationen zu TERRE DES FEMMES e.V. gemäß der Selbstverpflichtung

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

TERRE DES FEMMES
Menschenrechte für die Frau e. V.
Brunnenstr. 128
13355 Berlin

Gründungsjahr: 1981

 

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Satzung

Die Ziele von TERRE DES FEMMES

TERRE DES FEMMES wendet sich gegen jede Form von Menschenrechtsverletzungen, die an Frauen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht, ungeachtet ihrer konfessionellen, politischen, ethnischen und nationalen Zugehörigkeit sowie ihrer sexuellen Identität begangen werden. TERRE DES FEMMES macht sich stark für ein selbst bestimmtes und freies Leben von Frauen und Mädchen weltweit. Ziel ist ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Geschlechterverhältnis.

Zur Erreichung dieses Ziels leistet TERRE DES FEMMES

a) Aufklärung und kontinuierliche Information der Öffentlichkeit über Diskriminierung, Ausbeutung, Misshandlung und Verfolgung von Frauen,
b) Lobbyarbeit für die Verwirklichung der Menschenrechte von Frauen und Mädchen,
c) Einzelfallhilfe.

TERRE DES FEMMES unterstützt Selbsthilfeprojekte, die

a) die Existenzgrundlage von Frauen sichern,
b) der Beratung von Frauen in den Bereichen Gesundheit, Recht, Familienplanung und Bildung dienen,
c) Frauen durch emanzipatorische und anti-diskriminierende Arbeit die Möglichkeit eröffnen, ein selbstbestimmtes, freies und unabhängiges Leben zu führen.
d) den Informationsaustausch über die unter a), b) und c) genannten Aufgaben ermöglichen.

Unsere Themenfelder

Folgende Themen sind Schwerpunkte in der Menschenrechtsarbeit von TERRE DES FEMMES:

  • Weibliche Genitalverstümmelung
  • Häusliche und sexualisierte Gewalt
  • Gewalt im Nahmen der Ehre und Zwangsverheiratung
  • Frauenhandel und Prostitution
  • Gleichberechtigung und Integration

Neben diesen Schwerpunktthemen hat der Verein auch besondere Aktionsformen entwickelt, um auf die Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen, z.B.:

  • Kooperationen mit Frauenprojekten weltweit
  • Fahnenaktion am 25. November
  • Filmfest
  • Eilaktionen
  • Ausstellungen
  • Mitmach- und Aktionstheater
  • Unterrichtsmaterialien

Weitere Informationen zu diesen Themenfeldern.

 

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Wir sind nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid vom 07.08.2019 des Finanzamtes für Körperschaften I Berlin Steuer-Nummer 27/678/55747 als ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und deswegen nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftssteuer, sowie nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit.

 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Die Vereinsfrauenversammlung

Die Vereinsfrauenversammlung ist das oberste Organ des Vereins, in dem jede Vereinsfrau stimmberechtigt ist. Die ordentliche Vereinsfrauenversammlung findet mindestens einmal jährlich statt und hat folgende Aufgaben:

a) Die Bestimmung der Arbeitsschwerpunkte von TERRE DES FEMMES
b) Wahl der ehrenamtlichen Vorstandsfrauen
c) Entgegennahme von Jahresabrechnungen und Jahresberichten sowie Entlastung des Vorstands

Der Vorstand

Der ehrenamtlich arbeitende Vorstand wird jeweils für zwei Jahre auf der Vereinsfrauenversammlung gewählt. Die fünf Vorstandsfrauen leiten die Vereinsarbeit, vertreten TERRE DES FEMMES nach außen und setzen Beschlüsse der Vereinsfrauenversammlung um.

Auf der Vereinsfrauenversammlung 2019 wurden Inge Bell, Dr. Necla Kelek, Prof. Dr. Godula Kosack und Jessica Espinoza in den Vorstand gewählt. Die hauptamtliche Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES, Christa Stolle, ist qua Amt im Vorstand vertreten.

Weitere Informationen zu den derzeitigen Vorstandsfrauen.

 

5. Tätigkeitsbericht

Zum aktuellen TDF-Jahresbericht

 

6. Personalstruktur

Organigramm (PDF-Datei)

Hauptamtlich Beschäftigte

2018 hatte TDF im Schnitt 32 Mitarbeiterinnen in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin in Voll- und Teilzeit beschäftigt. Darüber hinaus haben insgesamt 52 Frauen und Männer ein Praktikum bei TERRE DES FEMMES absolviert.

Ehrenamtlich Engagierte

Darüber hinaus spielt ehrenamtliches Engagement eine besonders große Rolle. Zurzeit hat TERRE DES FEMMES rund 2200 stimmberechtigte Mitfrauen. Viele Frauen engagieren sich ehrenamtlich einzeln, als Projektkoordinatorin oder sind in einer der deutschlandweit 25 Städte- und Hochschulgruppen oder bei einer der fünf überregionalen Arbeitsgruppen „Frauenrechte und Religion“, „Sexualisierte Gewalt“,„Frauenhandel und Prostitution“, „Genitalverstümmelung“ sowie „Zwangsheirat und Verbrechen im Namen der Ehre“ aktiv.

Vergütungsstruktur

TERRE DES FEMMES möchte den Mitarbeiterinnen ein faires Gehalt für ihre Arbeit bezahlen, gleichwohl ist TERRE DES FEMMES dem sorgfältigen Umgang mit Geldern verpflichtet.

Die Vergütungsstruktur bei TERRE DES FEMMES lehnt sich an den TVöD an. Für eine volle Stelle erhält eine Verwaltungsmitarbeiterin ohne Leitungsfunktion zwischen € 30.000,– und € 42.000,– brutto pro Jahr, eine Referentin zwischen € 40.000,– und € 56.000,–brutto.  TDF ha eine Geschäftsführerin, sowie Abteilungs- und Bereichsleiterinnen, die im Schnitt bei einer Vollzeitstelle rund € 57.000,– brutto verdienen. Zuzüglich müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitgeberbeiträge von ca. 22 % abgeführt werden.

 

7. Angaben zur Mittelherkunft

51 % unserer Einnahmen wurden 2018 durch Spenden gedeckt. Die zwei nächst großen Einnahmequellen sind mit 35 % die projektgebundenen Zuschüsse, die teilweise auch an ProjektpartnerInnen weitergeleitet werden, und mit 10 % die Mitgliedsbeiträge.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem aktuellen Finanzbericht.

 

8. Angaben zur Mittelverwendung

2018 wuren 83,5 % der Mittel werden für unsere inhaltliche Arbeit genutzt, 10,6 % für Verwaltung- und Infrastruktur und 6% fürs Fundraising.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem aktuellen Finanzbericht.

 

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Keine

 

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Im Jahr 2018 haben projektgebundene Zuschüsse eine große Rolle gespielt (34,8 % inklusive der Zuschüsse die TDF zur Weiterleitung an ProjektpartnerInnen erhalten hat). Die größten Zuschussgeber waren die EU-Kommission, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, das hessischeKultusministerium, das Ministerium fü Soziales und Integration Baden-Württemberg, sowie die bayrische Staatskanzlei. Zudem wurden zwei Projekte von „Aktion Mensch“ gefördert.

 

Stellenangebote bei TERRE DES FEMMES e. V.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Mitarbeit!

 

Eine Auszubildende zur Kauffrau/Ein Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
zum 01. August 2020 gesucht (PDF-Datei)

 

Öffentliche Ausschreibung/Honorartätigkeit:

Ausschreibung für Umsetzung einer Social Media-Kampagne zum Thema weibliche Genitalverstümmelung/Früh- und Zwangsverheiratung im Rahmen des Projekts Men Standing Up for Gender Equality, ko-finanziert von der EU unter dem Rights, Equality & Citizenship Programme (PDF-Datei)

 

Wichtiger Hinweis:

Bitte schicken Sie uns KEINE Initiativbewerbungen. Alle Ausschreibungen werden hier veröffentlicht.

 

Stand: 04.03.2020

 

Städtegruppe Rhein-Main

Wir TERRE DES FEMMES Rhein-Main

- etwa 15 Frauen zwischen 25 und 65 Jahren aus den verschiedensten Berufsgruppen und alle im Rhein-Main-Gebiet lebend und arbeiten

- treffen uns, um miteinander:

+ zu diskutieren + Konzepte zu erarbeiten + Aktionen zu planen + aktiv zu werden + etwas zu bewegen.

Wir sind alle ehrenamtlich tätig und arbeiten für die Ziele von TERRE DES FEMMES e.V., d.h. wir setzen uns dafür ein, dass Frauen und Mädchen ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können und unveräußerliche Rechte genießen.

Unsere Themen

Aktuelle Kampagne der Städtegruppe Rhein-Main:

Kein Schnitt ins LebenGenitalverstümmelung

Noch immer sind weltweit mehr als 150 Millionen Frauen an ihren Genitalien beschnitten. Jedes Jahr werden erneut etwa drei Millionen Mädchen Opfer dieser Praktik: das sind 8.000 jeden Tag! Und die Beschneidungen finden auch in Deutschland statt: Mädchen werden hierzulande zu diesem Zweck zu ÄrztInnen oder in ihr Heimatland gebracht und betroffene Frauen leben unter uns. Deshalb ist es wichtig, dass auch wir uns differenziert mit dem Thema auseinandersetzen.

Eine Arbeitsgruppe der Städtegruppe trifft sich regelmäßig zu Besprechungen; organisiert Treffen mit anderen bestehenden (meist afrikanischen) Frauengruppen; hält Vorträge, (Schul-)Workshops, Filmabende und Lesungen zu diesem Thema; nimmt an Diskussionsrunden und Konferenzen teil; versucht immer wieder, Kontakt zu anderen betroffenen Frauen aufzubauen.
Hauptziel ist die sensible Aufklärung der Mitmenschen in Deutschland hinsichtlich der Fakten über Hintergründe und der sozialen und rechtlichen Lage hierzulande. Ein weiteres Anliegen ist es, (afrikanische) Männer mit ins Boot zu holen, denn sie können als Multiplikatoren dieses patriarchale "Gesetz" mit bezwingen!

 

FRAUEN SCHLÄGT MANN NICHTFRAUEN SCHLÄGT MANN NICHT

"Häusliche Gewalt" kann sehr unterschiedlich aussehen:

  • körperliche Gewalt
    z.B. Ohrfeigen, Tritte, Schubsen, Faustschläge, mit Gegenständen werfen, mit einer Waffe bedrohen
  • sexuelle Gewalt
    durch massiven Druck oder mit körperlicher Gewalt zu sexuellen Handlungen zwingen
  • psychische Gewalt
    z.B.: Beleidigungen, Erniedrigungen, Erpressungen wie "wenn du mich wirklich liebst ...", Androhung von Gewalt gegen Dritte
  • finanzielle/ökonomische Gewalt
    z.B.: das Geld wird durch den Partner verwaltet oder die Ausgaben kontrolliert, das Haushaltsgeld ist viel zu knapp bemessen, Arbeitsverbot oder Zwang zur Arbeit
  • soziale Gewalt
    z.B. Behinderung von Treffen mit Freundinnen, Kontrollanrufe oder Überprüfung der Telefongespräche

Wir wollen über dieses Thema informieren, wir wollen hinsehen nicht wegschauen und wir wollen mit unseren Forderungen erreichen, dass "Häusliche Gewalt" nicht länger tabuisiert wird.

Weitere Schwerpunktthemen unserer Städtegruppenarbeit sind

  • Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsheirat
  • Soziale Rechte von Textilarbeiterinnen
  • Suche nach einer Position im Verhältnis zu Kirchen und Glaubensgemeinschaften in Deutschland, Frauenrechte und Religionen

Kontakt

Wir freuen uns über jede Frau, die bei uns aktiv werden will und laden sie ein, bei uns vorbeizuschauen!
Zur zusätzlichen Information: http://www.frauenrechte-rheinmain.de/

Lust mitzumachen in der Städtegruppe Rhein-Main?

Wir treffen uns um 19.00 Uhr am letzten Montag des Monats im EVAngelischen Frauenbegegnungszentrum in der Saalgasse 15 (hinter der Schirn), Frankfurt am Main

Das EVAngelische Frauenbegegnungszentrum liegt in der Saalgasse 15 in der Innenstadt Frankfurts, zwischen Main und Rathaus, dem "Römer", Dom und Historischem Museum.

Sie erreichen uns:Kontakt Rhein-Main

  • mit dem Auto, indem sie die Innenstadt und dort das Parkhaus Römer ansteuern
  • mit öffentlichem Nahverkehr:
    Vom Frankfurter Hauptbahnhof: (ca. 15-20 Minuten)
    U4 Richtung Seckbacher Landstraße oder U5 Richtung Preungesheim
    zwei Stationen zur Haltestelle Dom/Römer, 2 Minuten zu Fuß.
    Straßenbahnen der Linie 11 und 12 zur Haltestelle Römer/Paulskirche,
    3 Minuten zu Fuß.
    S-Bahnen (und einige U-Bahnen) halten an der Haltestelle Hauptwache,
    von dort sind es 5-7 Minuten zu Fuß.

Da Ausnahmen aber immer wieder möglich sind, bitten wir um vorherigen Kontakt per E-Mail: rhein-main@frauenrechte.de

Frei leben ohne  GewaltLust uns zu unterstützen?

Spenden helfen bei unserer Arbeit!

Kreissparkasse Tübingen
Kontonr. 881 999
BLZ       641 500 20
Stichwort: Städtegruppe Rhein-Main

Aufgabenbeschreibungen für Praktika nach Arbeitsbereichen

 

Praktika in Berlin

Geschäftsführung

PraktikantInnen bekommen einen Einblick in die Geschäftsführung (Geschäftsführerin und Persönliche Referentin). Ein Großteil der Arbeit besteht in der Bearbeitung des aktuellen Tagesgeschäfts. Das heißt Anfragen beantworten, Stellungnahmen verfassen und die laufenden Projekte mit Zuarbeiten (meist Recherchen und Schriftsätzen) unterstützen. Daraus ergeben sich oft kleine Projekte, die mitbearbeitet werden. Neben dem Tagesgeschäft fallen vor allem Tätigkeiten in den Bereichen Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Projektkoordination an, wie z.B. die Betreuung von Filmkooperationen oder Benefizaktionen.

Die Geschäftsführerin des Vereins ist gleichzeitig Geschäftsführerin der TERRE DES FEMMES STIFTUNG sowie Vorstandsmitglied. Sie hat die direkte Personalverantwortung für die Abteilungsleiterin Themen und Projekte, die Abteilungsleiterin Finanzen, Personal, Verwaltung, sowie die Abteilungsleiterin Kommunikation. Die Tätigkeiten der genannten Bereiche laufen bei der Geschäftsführerin zusammen, so dass die PraktikantInnen die laufenden Arbeitsprozesse, Projekte und Diskussionen gut verfolgen können. Die PraktikantInnen erhalten einen intensiven Einblick in die Arbeitsgebiete und die Struktur des Vereins und können ihre Fähigkeiten vor allem auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit und der Koordination verschiedener Themenbereiche austesten.

Voraussetzungen für den Praktikumsplatz sind ein ausgezeichneter Schreibstil und eine gute Ausdrucksfähigkeit sowie gute Englischkenntnisse. Des Weiteren ist eine hohe Motivation, sich mit verschiedenen Themenbereichen des Vereins zu beschäftigen und im Team zu arbeiten erforderlich.

 

Abteilungs- und Bereichsleitung

Die/der PraktikantIn unterstützt die Arbeit der Abteilungsleiterin Themen, Projekte sowie der Bereichsleiterin Referate. Das Praktikum bietet Einblicke in die Themengebiete von TERRE DES FEMMES und vor allem in die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit einer NGO. Neben inhaltlicher Arbeit, wie etwa Recherche und dem Verfassen von Texten bearbeiten PraktikantInnen auch allgemeine Anfragen, begleiten bei Auswärtsterminen und machen bei Aktionen mit.

Ein besonderer inhaltlicher Schwerpunkt ist der Themenbereich „frauenfeindliche Werbung“. Hier begleitet die/der PraktikantIn die Bereichsleiterin und unterstützt sie beim Tagesgeschäft und den jeweiligen Projekten.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz ist eine eigenständige Arbeitsweise sowie eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zur Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen – auch außerhalb der üblichen Bürozeiten. Weiterhin erfordert die Tätigkeit Stressresistenz und Freude an der Arbeit im Team.

 

Weibliche Genitalverstümmelung/EU-Projekte

Das Praktikum bietet Einblicke in die Themengebiete von TERRE DES FEMMES und vor allem in die Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit einer NGO. Dabei unterstützt die/der PraktikantIn schwerpunktmäßig die Referentin des Referats Weibliche Genitalverstümmelung. Sie begleiten die tägliche Arbeit und die aktuellen Vorhaben der Öffentlichkeitsarbeit. Dies beinhaltet neben einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung die Beantwortung von Anfragen, das Versenden von Informationsmaterial und Recherchearbeiten für die Referentin. PraktikantInnen begleiten zudem bei aktuellen Vorhaben und längerfristigen Projekten. In der Kürze der Zeit wird es meist nicht möglich sein, eigene Projekte zu entwickeln und umzusetzen.

Die/Der PraktikantIn unterstützt zudem Projektkoordinatorin der EU-Projekte (https://change-agent.eu/) bei allen anfallenden Aufgaben, wie bspw. Planung und Organisation von Meetings, Aktualisierung der projekteigenen, englischsprachigen Website über Projektaktivitäten sowie die Berichterstattung gegenüber der EU-Kommission. Datenpflege und allgemeine Büroorganisation gehören auch zu den Aufgabenfeldern.

Voraussetzungen für den Praktikumsplatz sind sehr gute Englischkenntnisse sowie Organisationstalent, Stressresistenz und Kommunikationsstärke. Zudem ist eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit erforderlich, sowie die Bereitschaft zur Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

EU Projekt Gender ABC (Weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsheirat)

Die/Der PraktikantIn unterstützt die Projektkoordinatorinnen des EU-Projekts Gender ABC bei allen anfallenden Aufgaben.

In dem Projekt geht es darum, SchülerInnen für das Thema Gleichberechtigung, Kinderrechte sowie geschlechtsspezifische Gewalt zu sensibilisieren und ein Umdenken sowie Verhaltensänderungen anzuregen bzw. langfristig umzusetzen. Weiterhin sollen Lehrkräfte und SchulsozialarbeiterInnen sowie MitarbeiterInnen von Behörden wie Jugendamt, Beratungsstellen etc. informiert und geschult werden.

Die Aufgaben beinhalten bspw. Mitarbeit beim Verfassen von Modulen für die direkte Schularbeit, Kontaktaufnahme zu Schulen und Behörden sowie Vorbereitung und Teilnahme an den Schulungen/Treffen mit der o.g. Zielgruppe und anschließende Berichterstattung. Außerdem direkte Mitarbeit an der pädagogischen Schularbeit. Datenpflege und allgemeine Büroorganisation gehören ebenfalls zu den Aufgabenfeldern.

Voraussetzungen für den Praktikumsplatz sind sehr gute Englischkenntnisse sowie Organisationstalent, Stressresistenz und Kommunikationsstärke. Zudem ist eine eigenständige Arbeitsweise sowie eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit erforderlich, ebenso die Bereitschaft zur eigenständigen Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen (wie z.B. Schulungen oder Veranstaltungen in Schulen) - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

EU Projekt Men Standing Up for Gender Equality

Die/Der PraktikantIn unterstützt die ProjektkoordinatorInnen des EU-Projekts Men Standing Up for Gender Equality bei allen anfallenden Aufgaben. Finanziert durch die Europäischen Union koordiniert TERRE DES FEMMES das zweijährige Projekt und bildet erstmals engagierte Mitglieder (10 Männer aus migrantischen und praktizierenden Communitys) zu CHANGE-Mediatoren aus.

Die CHANGE-Mediatoren erhalten im ersten Projektjahr ein intensives Training rund um das Thema Gender und Gleichberechtigung, Geschlechterrollen und –stereotype sowie geschlechtsspezifische Gewalt. Der Fokus liegt dabei auf der Praxis weibliche Genitalverstümmelung (female genital mutilation – FGM) und Früh- und Zwangsverheiratung (early and forced marriage – EFM). Im Anschluss an die Ausbildung führen die CHANGE-Mediatoren Aufklärungs- und Sensibilisierungsaktivitäten in Unterkünften für Geflüchtete in Berlin und Brandenburg durch. Sie setzen sich gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein und fungieren als Ansprechpartner für Newcomers. Parallel dazu schult TERRE DES FEMMES Fachkräfte, die in den Unterkünften mit Geflüchteten arbeiten. Dadurch soll eine höhere Sensibilität gegenüber FGM und EFM erreicht werden, Betroffene bessere Unterstützung erhalten und bedrohte Mädchen und Frauen effektiv geschützt werden können.

Die Praktikantin/der Praktikant unterstützt bspw. beim Verfassen von Korrespondenz und Aktivitäten der CHANGE-Mediatoren, Kontaktaufnahme zu Vereinen und Behörden sowie Vorbereitung und Teilnahme an den Schulungen/Treffen mit den o. g. Zielgruppen (Geflüchtete und migrantische Communitys), Öffentlichkeitsarbeit sowie Unterstützung beim Berichtswesen. Datenpflege und allgemeine Büroorganisation gehören ebenfalls zu den Aufgabenfeldern.

Voraussetzungen für den Praktikumsplatz sind sehr gute Englischkenntnisse sowie Organisationstalent, Stressresistenz und Kommunikationsstärke. Zudem sind gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit erforderlich, ebenso die Bereitschaft zur eigenständigen Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen (wie z.B. Schulungen oder Veranstaltungen in den gezielten Communitys) - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

Dokumentationsstelle/Archiv

In der Dokumentationsstelle haben PraktikantInnen einen Platz inmitten von spezialisierter Literatur zu Frauenrechtsthemen. Über 7.000 Monographien, Herausgeberschriften, Zeitschriften, Berichte und Broschüren, darunter ein großer Bestand Grauer Literatur, sind inzwischen in die Literaturdatenbank aufgenommen worden.
Zu der täglichen Arbeit gehören die Recherche und systematisierte Archivierung von Meldungen zu aktuellen frauenpolitischen Entwicklungen und Ereignissen und die Anschaffung und Durchsicht neuer relevanter Publikationen. Wichtige Informationen werden direkt an die zuständigen inhaltlichen Referentinnen weitergegeben und von diesen für Eilaktionen, Stellungnahmen, Interviews und in der Kampagnenarbeit verwendet. Die Dokumentationsstelle ist somit wesentliche Voraussetzung für fundierte Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit der Geschäftsstelle.

Gerade für Themen wie Weibliche Genitalverstümmelung und Frauenhandel ist das TDF-Archiv heute bundesweit eine wichtige Anlaufstelle für SchülerInnen, StudentInnen und JournalistInnen. Ein wesentliches Aufgabengebiet ist daher die Beantwortung oft komplexer und umfangreicher Rechercheanfragen für Referate, Hausarbeiten und journalistische Arbeit.
PraktikantInnen erhalten in der Dokumentationsstelle einen guten Überblick über die Themenvielfalt der Organisation, können dabei jedoch auch immer wieder eigene Schwerpunkte setzen.

 

Verwaltung und Vertrieb

In der Verwaltung hat die Praktikantin die Möglichkeit in verschiedenen Bereichen eingesetzt zu werden und so einen guten Einblick in die strukturelle, wirtschaftliche und administrative Ebene von TERRE DES FEMMES e.V. zu bekommen.

Ein Bereich unserer Verwaltung ist der Vertrieb. Die Praktikantin unterstützt die Mitarbeiterinnen Bestellungen zu bearbeiten und Materialien zu verwalten und zu verschicken.
Eine weitere Aufgabe der Praktikantin ist die Mitarbeit im Datenbankmanagement, da in unserer Datenbank Arbeitsabläufe ständig weiter entwickelt und Adressen gepflegt werden müssen. Auch allgemeine Verwaltungsaufgaben wie z.B allgemeine Infoanfragen oder der Telefondienst gehören zur täglichen Arbeit.

 

Häusliche und sexualisierte Gewalt

Die/der PraktikantIn unterstützt die Referentin im Bereich Häusliche und sexualisierte Gewalt. Die/der PraktikantIn wird die Aufgaben im Referat begleiten, beispielsweise vielschichtige Anfragen zum Thema "Häusliche und sexualisierte Gewalt" beantworten, inhaltliche Recherchearbeiten durchführen und Informationsmaterial versenden.

Voraussetzungen für den Platz sind gute Kommunikationsfähigkeiten und die Bereitschaft zur Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

Gewalt im Namen der Ehre

Die/der PraktikantIn unterstützt die Referentin des Referats Gewalt im Namen der Ehre. PraktikantInnen begleiten die Referentinnen und unterstützen sie beim Tagesgeschäft und den jeweiligen Projekten. Dies beinhaltet neben einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen Zwangsheirat und Ehrverbrechen die Beantwortung von Anfragen, das Versenden von Informationsmaterial und Recherchearbeiten. Weiterhin gehören Presseanfragen zu den Schwerpunkten des Referats.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz ist eine eigenständige Arbeitsweise sowie eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zur Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

Frauenhandel und Prostitution

Die/der PraktikantIn unterstützt die Referentin im Bereich "Frauenhandel und Prostitution" bei ihrer Arbeit. Das Praktikum bietet vielfältige Tätigkeiten und Einblicke in den Themenbereich. Neben inhaltlicher Arbeit, wie die Recherche und dem Verfassen von Texten, bearbeiten PraktikantInnen auch Anfragen und unterstützen die Referentin bei der allgemeinen Büroarbeit, Datenpflege und den aktuellen Projekten des Referats.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz ist eine eigenständige Arbeitsweise sowie eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit, gute Englischkenntnisse, Organisationstalent, und die Bereitschaft zur Teilnahme an Veranstaltungen und Terminen.

 

Gleichberechtigung und Integration

Das Referat Gleichberechtigung und Integration setzt sich für die Menschenrechte und den Schutz geflüchteter Mädchen und Frauen in Europa und in Deutschland ein und unterstützen geflüchtete Frauen bei ihrer gesamtgesellschaftlichen Teilhabe in Deutschland.

Die/Der PraktikantIn unterstützt die Referentinnen beim Tagesgeschäft sowie ihren jeweiligen Projekten und Aufgabenbereichen. Dies beinhaltet, neben einer vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung, die Beantwortung von Anfragen, das Verfassen von Texten, das Versenden von Informationsmaterial und Recherchearbeite sowie die Begleitung der Referentin bei Aktionen und Veranstaltungen.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz ist eine eigenständige Arbeitsweise, eine gute telefonische und schriftliche Kommunikationsfähigkeit und zudem die Bereitschaft zur Teilnahme an Terminen - auch außerhalb der üblichen Bürozeiten.

 

Filmfest FrauenWelten

Das Filmfest FrauenWelten wird seit 2001 von TERRE DES FEMMES veranstaltet und findet vom 28.10 - 04.11.2020 zum ersten Mal in Berlin statt. In über 30 aktuellen Spiel- und Dokumentarfilmen aus mehr als 20 Ländern stehen jedes Jahr Frauenrechte in verschiedenen Kulturen im Mittelpunkt und eröffnen den rund 4.000 ZuschauerInnen immer wieder neue Perspektiven zu den entsprechenden Themen. Für die Vorbereitungen des Festivals suchen wir ab sofort für drei Monate eine PraktikantIn, welche die Festivalleiterin in sämtlichen Vorbereitungen unterstützt.

Arbeitsschwerpunkte im Praktikum sind:

  • Film- und Programmrecherche
  • Unterstützung der Sponsorenssuche und Anzeigenaquise
  • Anfrage von Sichtungslinks
  • Erstellung redaktioneller Inhalte für die Social-Media-Kanäle
  • Unterstützung von Filmkooperationen
  • Betreuung der Filmdatenbank
  • Allgemeine administrative Tätigkeiten im Rahmen des Büro-Tagesgeschäfts

Anforderungen:

  • Begeisterung für das Filmfest FrauenWelten und Interesse an einer vielfältigen Tätigkeit
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift auf Deutsch und Englisch
  • Selbständige, gewissenhafte und strukturierte Mitarbeit
  • Teamfähigkeit und Kreativität
  • Erste Erfahrungen im Bereich der Veranstaltungsorganisation
  • Affinität zu Social Media

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 25 Stunden. Für die Mitarbeit erhält der/die PraktikantIn zusätzlich einen Festivalpass.

 

Vereinskommunikation und Veranstaltungsorganisation

Das Referat ist die Ansprechpartnerin für das Herz unseres Vereins: unsere Mitfrauen und ehrenamtlich Aktiven. Dafür sind ein gutes Ausdrucksvermögen, ein gewisses Maß an Kommunikationsfähigkeit, insbesondere Besonnenheit und diplomatisches Geschick sowie Spaß am Umgang mit Menschen gefragt.

Arbeitsschwerpunkte in diesem Referat sind:

  • Koordinierung sowie Gestaltung der ehrenamtlichen Strukturen des Vereins,
  • Kommunikation mit den ehrenamtlichen Städte-, Hochschul- und Arbeitsgruppen sowie den JugendbotsschafterInnen,
  • Organisation und Durchführung der jährlichen Mitgliederversammlung,
  • Organisation und Durchführung der jährlichen Fahnenaktion,
  • Organisation und Durchführung der AG-Treffen,
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen, wie z. B. der Benefizkunstauktion 2019.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Arbeitsschwerpunkte in diesem Referat sind:

  • Planung, Durchführung und Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erstellung redaktioneller Inhalte
  • Betreuung der Social Media-Kanäle
  • Online-Fundraising

Der/die PraktikantIn begleitet das Tagesgeschäft und die laufende Projektarbeit des Referates.

Das Referat ist verantwortlich für die öffentlichkeitswirksame Darstellung der Arbeit von TERRE DES FEMMES: Es verfasst und versendet Pressemitteilungen, bearbeitet und koordiniert Medienanfragen und pflegt die Pressekontakte. Weitere Aufgaben sind das Schreiben von Artikeln für die Internetseite, die Erstellung des Newsletters, die Begleitung der Kampagnen und Aktionen der Frauenrechtsorganisation.

Ein weiterer Schwerpunkt des Referates ist die Betreuung der Social-Media-Kanäle und Online-Auftritte von TERRE DES FEMMES: Suche nach Themen, Verfassen von Posts, Tweets und redaktionellen Beiträgen sowie die Moderation von Diskussionen und die Kommentierung des politischen Geschehens aus frauenrechtlicher, feministischer Sicht.

Auch Online-Fundraising ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Referats Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, da sich TERRE DES FEMMES ausschließlich aus Projektanträgen und Spenden finanziert.

Der/die PraktikantIn bekommt durch die Mitarbeit im Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit einen guten Einblick in alle Aktivitäten und Themen von TERRE DES FEMMES.

Anforderungen

  • Erste Erfahrungen im Bereich externe Kommunikation
  • Gute EDV-Kenntnisse, evtl. auch Erfahrungen mit Bildbearbeitungsprogrammen
  • Interesse an Gender-Themen und Frauenrechtsarbeit
  • Affinität zu Social Media. Debatten wie #Aufschrei sollten bekannt sein. Wir freuen uns auf NetzaktivistInnen
  • Gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Selbständige, gewissenhafte und strukturierte Mitarbeit
  • Teamfähigkeit und Kreativität

Internationale Entwicklungszusammenarbeit
Projekte in Mali, Burkina Faso, Afghanistan, Israel/Palästina, Bulgarien

Arbeitsschwerpunkte in diesem Referat sind:

  • die Koordination der laufenden Zusammenarbeit mit den TDF-Förderprojekten im Ausland (Zusammenarbeit und Abstimmung mit den ehrenamtlichen Projektbetreuerinnen, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising), sowie
  • der Ausbau entwicklungspolitischer Projektarbeit (Erarbeitung Projektkonzeption, Mittelakquise sowie Projektmanagement).

Die/der PraktikantIn begleitet die Referentin. Sie unterstützt das Tagesgeschäft und die aktuelle Projektarbeit und bekommen auch einen Einblick in längerfristige Projekte. Die Praktikumsstelle ist besonders geeignet für StudentInnen der Sozialwissenschaften, Ethnologie, Gender Studies, Kulturwissenschaften und/oder für allgemein entwicklungspolitisch und an internationalen Bezügen Interessierte.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz sind erste Auslandserfahrungen sowie gute Englisch und Französischkenntnisse.


Internationale Entwicklungszusammenarbeit
Projekte in Nicaragua, Kamerun, Sierra Leone, Türkei, Indien

Arbeitsschwerpunkte in diesem Referat sind:

  • die Koordination der laufenden Zusammenarbeit mit den TDF-Förderprojekten im Ausland (Zusammenarbeit und Abstimmung mit den ehrenamtlichen Projektbetreuerinnen, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising), sowie
  • der Ausbau entwicklungspolitischer Projektarbeit (Erarbeitung Projektkonzeption, Mittelakquise sowie Projektmanagement).

Die/der PraktikantIn begleitet die Referentin. Sie unterstützt das Tagesgeschäft und die aktuelle Projektarbeit und bekommen auch einen Einblick in längerfristige Projekte. Die Praktikumsstelle ist besonders geeignet für StudentInnen der Sozialwissenschaften, Ethnologie, Gender Studies, Kulturwissenschaften und/oder für allgemein entwicklungspolitisch und an internationalen Bezügen Interessierte.

Voraussetzung für den Praktikumsplatz sind erste Auslandserfahrungen sowie sehr gute Spanischkenntnisse.

 


Ansprechperson:
Angelika Lange
E-Mail: praktikum@frauenrechte.de
Tel: 030 40504699-0

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung!

 

 

 

 

Städtegruppenübersicht

Hier eine Übersicht der aktuellen Städtegruppen von TERRE DES FEMMES. Für Kontaktinformationen zu den einzelnen Gruppen klicken Sie bitte auf die blauen Marken innerhalb der Landkarte.