Informationsquellen

Literatur

Fachliteratur

Bell, Patricia, 2016: Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Partnergewalt. Zusammenhänge und Interventionsmöglichkeiten bei häuslicher Gewalt. Verlag Barbara Budrich. Opladen u.a.

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe/ Hessisches Sozialministerium (Hrsg.), 2013: Ärztliches Praxishandbuch: Gewalt. Verlag S. Kramarz, Berlin.
->enthält Kapitel zu häuslicher Gewalt

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin (Hrsg.), 2013: Häusliche Gewalt gegen Frauen: Lücken im Hilfesystem. Lambertus-Verlag, Freiburg.

Hamel, John, 2013: Familiäre Gewalt im Fokus. Fakten - Behandlungsmodelle – Prävention. Ikaru, Frankfurt a.M.

Kavemann, Barbara, 2013: Handbuch Kinder und häusliche Gewalt, Springer VS, Wiesbaden.

Siegfried Lamnek u. a., 2012: Tatort Familie. Häusliche Gewalt im gesellschaftlichen Kontext. Springer VS, Wiesbaden.

Brzank, Petra, 2012: Wege aus der Partnergewalt. Frauen auf der Suche nach Hilfe. Springer VS, Wiesbaden.

GiGnet (Hg.), 2008: Gewalt im Geschlechterverhältnis. Erkenntnisse und Konsequenzen für Politik, Wissenschaft und soziale Praxis. Budrich Verlag, Leverkusen Opladen.

Heiliger, Anita/ Hack, Eva-K., 2008: Vater um jeden Preis? Zur Kritik am Sorge- und Umgangsrecht. Verlag Frauenoffensive, München.

Rudolph, Sabrina, 2007: Kinder stärken gegen häusliche Gewalt - Ansätze für Interventionen und Aufklärung in der Schule. Tectum Verlag, Marburg.

Szomoru, Sonja, 2006: Wer einmal schlägt, wird's wieder tun - Gewalt und Coabhängigkeit in Beziehungen. Starks-Sture-Verlag, München.

Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, 2004: Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland. Eine repräsentative Untersuchung zu Gewalt gegen Frauen in Deutschland. Berlin.

 

Ratgeber für Betroffene

Edward S. Kubany u.a., 2015: Das Trauma häuslicher Gewalt überwinden. Hogrefe Verlag, Göttingen.

Hirigoyen, Marie-France, 2009: Die Masken der Niedertracht: Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann. Dtv Verlagsgesellschaft, München.

Dugan, Meg Kennedy u.a., 2008: Neu anfangen - nach einer Misshandlungsbeziehung. Huber Verlag, Bern.

 

Literatur von Betroffenen

Remscheid, Gabriele, 2013: Häusliche Gewalt – Ursache und Folgen: Von Betroffenen für Betroffene. CreateSpace Independent Publishing Platform.

Schneidt, Katja, 2012: Tu hast keine Macht über mich! Wie man sich vor häuslicher Gewalt schützen kann. mvg Verlag.

 

Kinderbücher und Arbeitsmaterialen

Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern, 2016: Vom Glücksballon in meinem Bauch: Kinder erleben häusliche Gewalt - Bilderbuch mit Begleitmaterial. Verlag mebes & noack.

Wirsén, Stina, 2016: Klein. Klett Kinderbuch.

Seyfried, Daniel, 2009: Ein Tag in Pauls Familie: Arbeitsmaterial für kindliche Zeugen von häuslicher Gewalt. dgtv-Verlag.

Links

Wir haben Ihnen eine Reihe von Surftipps (Links) zusammengestellt. Sollte ein Link veraltet sein, zu andern Inhalten führen oder nicht mehr funktionieren, teilen Sie uns dies bitte mit webredaktion@frauenrechte.deVielen Dank!

 

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Downloads

 

Hier finden Sie eine Reihe von Publikationen zum Thema Häusliche Gewalt, die Sie direkt im PDF-Format herunterladen können.

Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Kurzfassung der Untersuchung von Schröttle und Müller, 2004.
Download als PDF-Datei

 

Häusliche Gewalt

Gewalt gegen Frauen in Paarbeziehungen
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2010.
Download als PDF-Datei

Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich
BIG Koordinierung.
Informiert über Gewalt gegen Frauen und Interventionsmöglichkeiten.
Download als PDF-Datei

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache!
Ratgeber für Frauen, Männer und Kinder, die von häuslicher Gewalt oder Stalking betroffen sind
Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz des Freistaates Sachsen, 2010.
Download als PDF-Datei

Mehr Schutz bei häuslicher Gewalt. Informationen zum Gewaltschutzgesetz
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2003.
Download als PDF-Datei 

Gemeinsam gegen häusliche Gewalt: Kooperation, Intervention, Begleitforschung
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2005.
Download als PDF-Datei

 

Kinder und Häusliche Gewalt

Präventionsmaßnahmen gegen häusliche Gewalt: Was kann Schule machen?
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2008.
Tagungsdokumentation.
Download als PDF-Datei

Kindeswohl bei häuslicher Gewalt. Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltung von Umgangskontakten
Eine Broschüre der Süd-AG, eines Zusammenschlusses von Mitarbeiterinnen Autonomer Frauenhäuser in Bayern und Baden-Württemberg, die mit Mädchen und Jungen pädagogisch arbeiten. 2009.
Download als PDF-Datei

 

Sexuelle Gewalt

TDF Infoblatt Sexuelle Gewalt
Download als PDF-Datei

Unterschiedliche Systeme, ähnliche Resultate? Strafverfolgung von Vergewaltigung in elf europäischen Ländern
EU DAPHNE Projekt, 2009.
Länderbericht Deutschland
Download als PDF-Datei

 

MigrantInnen

Gewalt gegen MigrantInnen - Wegweiser MigrantInnen
BIG Koordinierung, 2010.
Informationen für MigrantInnen, die von Häuslicher Gewalt betroffen sind.
Download als PDF-Datei 

Tatort Familie - Wege aus der Gewalt
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Das Faltblatt soll von häuslicher Gewalt betroffene Migrantinnen über ihre Rechte aufklären und Möglichkeiten aufzeigen, wie und wo sie sich beraten lassen können.
Download als PDF-Datei

 

Gewalt gegen ältere Frauen

Partnergewalt gegen ältere Frauen
EU DAPHNE Projekt, 2009.
Länderbericht Deutschland.
Download als PDF-Datei

Ältere Frauen als Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen
Barbara Nägele, 25. Nov. 2008. Vortrag auf dem Senatsempfang zum internationalen Tag
„NEIN – zu Gewalt an Frauen“.
Download als PDF-Datei

 

Gewalt gegen Frauen mit Behinderungen

Sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen mit Behinderungen
Dokumentation der Fachtagung vom 25. November 2004 anlässlich des Internationalen Tages zur Beendigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen
Download als PDF-Datei 

 

Materialien für ExpertInnen

Leitfaden für Ärzte und Ärztinnen: Strafverfolgen bei Gewalt im sozialen Nahbereich
Landesärztekammer Baden-Württemberg, 2008.
Download als PDF-Datei

Empfehlungen für Jugendämter in Fällen häuslicher Gewalt
BIG Koordinierung, 2010.
Download als PDF-Datei

Diskussionspapier des Deutschen Vereins zur Finanzierung von Frauenhäusern
Deutscher Verein, 2010.
Download als PDF-Datei

 

Europa

Domestic Violence Against Women (Englisch)
European Commission Report, 2010
Download als PDF-Datei

Prevention of Domestic Violence Against Women (Englisch)
European Survey, Good Practice Models, WAVE Training Programme
Download als PDF-Datei

Studie zu häuslicher Gewalt in der Schweiz
Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Mann und Frau, 2009. 
Download als PDF-Datei

National Research on Domestic Violence Against Women in Turkey (Englisch)
Summary Report, 2008
Download als PDF-Datei

 

Weltweit

WHO Multi-country Study on Women's Health and Domestic Violence against Women (Englisch)
Initial results on prevalence, health outcomes and women's responses.
Download als PDF-Datei

 

Workplace Policy

The Cost of Domestic Violence (Englisch)
Walby, Sylvia. UNESCO Chair in Gender Research. United Kingdom Study, Update 2009
Download als PDF-Datei

 

Medien

Filme

Die Macht der Männer ist die Geduld der Frauen
Perincioli, Christina. Dokumentarischer Spielfilm, 1978.
Ein Klassiker zum Thema Häusliche Gewalt. Jetzt als DVD in Kinoqualität für 17,50 Euro zu bestellen: www.sphinxMedien.de

Öffne meine Augen
Bollaìn, Icaìr. Spanisch-Schwedischer Film, 2004.

Nach Trennung Mord
Christiansen, Kai. NDR-arte, 2006.

Tatort Familie. Gewalt in der Beziehung
Claus Hanischdörfer, 2006.
Der Film untersucht den "Tatort Familie" und fragt nach Ursachen und Folgen von häuslicher Gewalt.

FESTUNG
Liimatainen, Kirsi Marie, Spielfilm, Deutschland 2011.
FESTUNG ist ein Film von Frauen über Gewalt in der Familie, weibliche Ohnmacht, erste Liebe und Mut – erzählt aus der Perspektive eines jungen Mädchens im Zwiespalt zwischen Pflichtgefühl und jugendlichem Drang.

 

Ausstellungen

"Rosenstraße 76"
Brot für die Welt/ Diakonischer Werk der Evangelischen Kirche Deutschland
Die Ausstellung bildet Räume ab, wie sie hinter vielen Türen zu finden sind, in der die Gewalt zu Hause ist.

Opfer
WEISSER RING.
StudentInnen der Bauhaus-Universität Weimar gestalteten das Thema "Opfer" visuell und kreierten Fotos zu den Schwerpunkten "Häusliche Gewalt" und "Sexualisierte Gewalt".

Theater

"Du bist unschlagbar!"
Spielwerk Theater Augsburg, Jugend-Musiktheater in Kooperation mit TERRE DES FEMMES e.V.
Weitere Informationen und Buchung bei TERRE DES FEMMES.

TDF-Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit

TERRE DES FEMMES stellt zu den verschiedenen Schwerpunktthemen Informationsmaterial zur Verfügung. Außerdem können Sie bei uns Flyer, Plakate und weiteres Material – jeweils passend zu den laufenden Kampagnen – für die Öffentlichkeitsarbeit bestellen.

 

Titel Schritt für Schritt1. Schritt für Schritt gegen Häusliche Gewalt

Hg. von TERRE DES FEMMES e.V. und der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
72 Seiten, Format DIN A5

Ein Leitfaden für Unternehmen und Verwaltungen zur Einführung der Workplace Policy

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache! Häusliche Gewalt ist eine der schlimmsten Menschenrechtsverletzungen in Deutschland. Jede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch einen Lebenspartner erlebt. Auch Unternehmen sind betroffen: Frauen, die Gewalt erleben, fehlen häufiger am Arbeitsplatz und sind in ihrer Leistungsfähigkeit vermindert. Im Extremfall findet die Gewalt sogar am Arbeitsplatz statt.

Dieser Leitfaden erklärt das Konzept der Workplace Policy und bietet Unternehmen und Verwaltungen – anhand ausgewählter Beispiele und hilfreichen Tipps aus der Praxis – Unterstützung beim Engagement am Arbeitsplatz gegen Häusliche Gewalt.

Jetzt online bestellen

 

2. FRAUEN SCHLÄGT MANN NICHT

Frauen schlägt Mann nicht

Von TERRE DES FEMMES e.V. / Serap Altinisik
Publikation in der Schriftenreihe NEIN zu Gewalt an Frauen, 112 Seiten

Häusliche Gewalt ist die größte Gefährdung für Gesundheit und Leben von Frauen weltweit. Die vorliegende Artikelsammlung gibt einen Überblick über Häufigkeit und Ausprägung Häuslicher Gewalt in Deutschland und die relevanten rechtlichen Regelungen und Reformen im nationalen und internationalen Vergleich, zeigt Defizite und Erfolge in der aktuellen Gesetzgebung auf und beschreibt neben dem konkreten Hilfsangebot – und dessen Geschichte – exemplarisch auch die Lebenswege (ehemals) betroffener Frauen. Eine weiterführende Bibliographie rundet den Band ab. Damit liegt ein umfassender Überblick über die Problematik der Häuslichen Gewalt vor. Die AutorInnen gehören zu den mit der Thematik primär befassten Berufsgruppen: Justiz, Polizei, Beratungsstellen und Forschung.

Jetzt online bestellen

 

3. Flyer "Gemeinsam gegen Häusliche Gewalt"

Flyer "Gemeinsam gegen Häusliche Gewalt"

Der Flyer zur aktuellen Kampagne fasst prägnant die wichtigsten Informationen zum Thema zusammen: Häufigkeit und Formen Häuslicher Gewalt, bisherige Erfolge; Forderungen von TERRE DES FEMMES und eine Kurzbeschreibung der Workplace Policy sowie des Musiktheaterstücks „Du bist unschlagbar“ ergänzen einen ersten Überblick über das Thema Häusliche Gewalt und die Kampagne.

 

 

 

 

 

 

4. Flyer „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt“

Flyer "Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt"Mythen und Vorurteile sind eine zusätzliche Belastung im Leben von Betroffenen von sexualisierter Gewalt.

Nutzen Sie unseren Flyer, um die Öffentlichkeit über Fakten zu sexualisierter Gewalt aufzuklären.

 

 

 

 

 

 

5. Plakat „Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen“

Plakat Schutzräume auf!

Das Poster fordert mehr und kostenlose Plätze in Frauenhäusern für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Mit Platz für eigene Logos oder Veranstaltungshinweise.

Querformat, DIN-A-2

Jetzt online bestellen

 

 

 

 

 

 

Titelblatt der Studie zur Häuslichen Gewalt 2010

6. Wissenschaftliche Studie zur Workplace Policy

Die Studie aus dem Jahr 2010 untersucht die Implementierung des Workplace Policy Konzeptes in Berlin.
Download als PDF-Datei

 

 

 

 

 
 

 

 

Titel der Dokumentation der Fachtagung zur Workplace Policy7. Dokumentation der Fachtagung "Business gegen Häusliche Gewalt" vom 23.11.2007

Zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung hatte TERRE DES FEMMES 2007 zur ersten deutschen Tagung über das Konzept der „Workplace Policy“ eingeladen. Die Ergebnisse der Tagung können Sie in dieser Broschüre nachlesen.
Download als PDF-Datei