Statement von TDF zu den gewalttätigen und sexuellen Übergriffen in deutschen Städten

Kampagnenfoto: Schaust du hin?TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V. ist entsetzt und empört über die sexuellen Übergriffe auf Frauen, die in der Silvesternacht in verschiedenen Städten in Deutschland statt gefunden haben.

In unserem freien demokratischen Land sind Frauen und Männer gleichberechtigt und gleich verpflichtet, sich für den Erhalt der demokratischen Grundordnung einzusetzen. Es ist die Aufgabe von Staat und Zivilgesellschaft zu gewährleisten, dass Frauen und Mädchen sich zu jeder Uhrzeit an jedem Ort ohne Angst vor Gewalt frei bewegen können.

Mit Blick auf die durch ZeugInnenaussagen und in den Medien genannten Herkunftsländer der Täter der Silvesternacht warnt TERRES DES FEMMES davor, alle Menschen, die als MigrantInnen bei uns leben oder derzeit Schutz in Deutschland suchen, unter Generalverdacht zu stellen. Gleichzeitig muss klar sein, dass jeder Mensch, gleich welcher Herkunft, sich an die in Deutschland geltenden Gesetze und Werte zu halten hat. Menschen, die gewalttätig gegenüber Frauen und Mädchen handeln und die ihre Würde antasten, müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Wir fordern im Rahmen der geltenden Gesetze eine strengst mögliche Verurteilung, damit sie auf frauenverachtende und gewaltbereite Täter abschreckend wirkt.

 

Stand: 07. Januar 2016

logo-transparenzinitiative