zurück

 

FrauenWelten   
Rundreise der Menschenrechtsaktivistin Judith Galarza, März 2004

Zu den über 300 ungesühnten Morden an Fabrikarbeiterinnen in Ciudad Juárez, Mexiko veranstaltete TERRE DES FEMMES eine Rundreise mit Judith Galarza durch zwölf deutsche Städte und eine österreichische Stadt. Durch die Vorführung des preisgekrönten Dokumentarfilms „Señorita Extraviada – Missing Young Woman“ und anschließenden Diskussionen mit der betroffenen Menschenrechtsaktivistin soll massive öffentliche Unterstützung für die Verhinderung weiterer Morde erreicht werden. Ebenso sollen die Menschenrechtsverletzungen in globalen Weltmarktfabriken allgemein beleuchtet werden.

Spenden für Judith Galarza´s Arbeit im Menschenrechtskomitees CICH in Ciudad Juárez, können überwiesen werden an:
TERRE DES FEMMES, Kto. Nr. 881 999,
Kreissparkasse Tübingen, BLZ 641 500 20, Stichwort: Mexiko.

     

Christa Stolle   

Irene Jung

Geschäftsführerin 

Koordinatorin der

TERRE DES FEMMES

Filmwoche

 

Weitere Informationen erhalten sie per e-mail: filmfest@frauenrechte.de
 

© TERRE DES FEMMES e.V. • Postfach 2565• D-72015 Tübingen • Tel. 0 70 71/ 79 73-0 • Fax 0 70 71/ 79 73 22
14.07.2005